Pornografie: Kinderschutz dringend nötig!

Mehr als die Hälfte der 11- bis 13-Jährigen hat schon Pornografie gesehen, davon Mädchen fast so häufig wie Jungen. Von den 14- bis 17-jährigen Jungen konsumieren 21 Prozent täglich und zusätzlich 50 Prozent mehrmals wöchentlich Pornografie. Trotzdem wird in der Schweiz der zerstörerische Einfluss von Pornografie heruntergespielt und selbst namhafte Jugendorganisationen beteiligen sich aktiv daran. […]

2021-11-09T12:20:35+01:0018.10.2021|

Revision Sexualstrafrecht: „Ich verstehe diese Entkriminalisierung nicht“

Während sexuelle Übergriffe in allen Bereichen deutlich härter bestraft werden sollen, schlägt das revidierte Schweizer Sexualstrafrecht vor, Gewaltszenen unter Erwachsenen in pornografischen Filmen straffrei zu machen. In der Sonntagszeitung vom 30. Mai 2021 befragt Bettina Weber verschiedene Politiker und Experten, was sie von diesem Ansinnen halten.

Gibt es unproblematische, einvernehmliche Gewalt? Andrea Gisler, Zürcher GLP-Kantonsrätin und […]

2021-07-09T07:03:52+02:0026.06.2021|

Motion #banporn4kids#: Jugendschutz im Bereich Pornografie endlich durchsetzen

EVP-Nationalrat Nik Gugger hat am 6. Mai 2020 in der Corona-Sondersession des Nationalrates eine Motion für mehr Jugendschutz eingereicht. Politiker von links bis rechts unterstützen das Anliegen einer strikten Alterskontrolle durch die Anbieter von Internetpornografie.

Krisen sind Chancen –im Fall der Motion #banporn4kids# für die längst fällige Verbesserung des Kinder-und Jugendschutzes. Die von einer breiten Mehrheit […]

2020-06-02T09:43:49+02:0015.05.2020|

Internetsucht angestiegen: Eltern geben Kindern oft keine Regeln

In Deutschland sind etwa 270’000 Jugendliche süchtig nach dem Internet, zum Beispiel nach sozialen Medien wie Instagram, Snapchat oder Whatsapp. Das zeigt der aktuelle Drogen- und Suchtbericht 2019 der Bundesregierung. Die Zahl solcher internetbezogenen Störungen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Rund 85 Prozent der 12- bis 17-Jährigen nutzen Social Media jeden Tag, im Durchschnitt […]

2020-02-07T14:56:54+01:0012.01.2020|

Wissen über Schäden durch Pornografie wächst

Pornografie „verewigt“ eine sexuell toxische Umgebung, die alle Bereiche unserer Gesellschaft schädigt. Doch die deutschen Behörden schlafen noch immer.

Von Mathias von Gersdorff, Aktion Kinder in Gefahr

Eine besonders wichtige Nachricht erreichte uns vor wenigen Tagen: Am Montag, dem 6. Mai, verabschiedete der Senat von Arizona eine Resolution, in der Pornografie zu einer Krise der öffentlichen Gesundheit […]

2019-06-18T07:55:51+02:0026.05.2019|

„Transkinder“: Gesetzliche Begünstigung psychischer Störungen?

Die vom Bundesamt für Justiz (BJ) geplante Gesetzesänderung zum vereinfachten Geschlechtswechsel im Personenstandsregister geht, insbesondere was Kinder und Jugendliche angeht, entschieden zu weit. Dennoch wird sie von der Transsexuellen-Lobby als Rückschritt kritisiert.

Von Dominik Lusser

Für „Transgender Network Switzerland“ (TGNS) geht der Gesetzesentwurf, mit dem der Bundesrat die Änderung des Geschlechts im Personenstandsregister ohne Voraussetzungen möglich machen […]

2018-11-12T06:10:20+01:0001.11.2018|

Schweizer Mädchen in der „Loverboy“-Falle

Wie die Nationale Meldestelle gegen Menschenhandel ACT212 in ihrem Newsletter vom August 2018 berichtet, nehmen die Meldungen über Fälle von Menschenhandel zu. Im Juli ist die 200. Meldung bei der im Herbst 2015 lancierte Meldestelle eingegangen. Die Mehrzahl der Fälle betrifft weiterhin den Menschenhandel und die Ausbeutung im Prostitutionswesen. Fünf Meldungen im Juli betrafen minderjährige […]

2018-09-18T16:27:57+02:0016.08.2018|

Pornografie als Massstab für behördliches Handeln?

Weil Minderjährige heute ohnehin stark sexualisierten Einflüssen im öffentlichen Raum ausgesetzt sind, dürfen auch Behörden in Informationskampagnen Kindern und Jugendlichen alles zumuten, was nicht unter Pornografie im strafrechtlichen Sinn fällt. So lautet die fragwürdige Logik des Urteils des Bundesgerichts zur umstrittenen HIV-Präventionskampagne „Love Life – bereue nichts“ des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Politische Interessen dürften […]

2018-08-14T15:18:05+02:0007.07.2018|

Bundesgerichtsentscheid zur „Love Life“-Kampagne stützt Behördenwillkür anstatt Jugendschutz

Das hochsexualisierte Bildmaterial der HIV-Kampagne „Love Life – bereue nichts“ des BAG von 2014 tangiert laut dem Bundesgericht die schutzwürdigen Interessen von Kindern und Jugendlichen nicht. Das Bundesgericht hält in seinem fragwürdigen Urteil vom 15. Juni 2018 fest, Minderjährige seien ohnehin starken sexualisierten Einflüssen im öffentlichen Raum ausgesetzt. Damit bestätigt es den Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts […]

2018-07-30T08:57:40+02:0004.07.2018|