Sind Kinder vor der Geburt keine Menschen?

Immer wieder behaupten Abtreibungsbefürworter, dass ungeborene Kinder keine Personen seien und keine Menschenrechte hätten. Ein Video der kanadischen Lebensschutzgruppe „Choice42“ zeigt nun humorvoll, wie absurd diese Behauptung ist.

Die Gründerin von „Choice42“, Laura Klassen, hält in dem Video – selbst schwanger und mit einer rosaroten Perücke auf dem Kopf – ein überdimensionales, mit Glitzer ausgekleidetes Modell […]

2018-06-12T09:57:56+00:00 21.06.2018|

Bundesplatz Bern, 15. September: Marsch fürs Läbe

„Abtreibung – der Schmerz danach!“ lautet Thema des 9. Marsch fürs Läbe. Damit wird am 15. September 2018 auf dem Bundesplatz in Bern ein Tabu gebrochen – und über die Leiden gesprochen, mit denen unzählige Frauen und Männer nach einer Abtreibung konfrontiert sind.

Medienmitteilung Marsch fürs Läbe, 14. Juni 2018

Post-Abortion-Syndrom werden die psychischen Schmerzen im Fachjargon […]

2018-06-14T12:52:19+00:00 14.06.2018|

Menschenrechte auf wackeligen Füssen

Alle reden von Menschenrechten mit der grössten Selbstverständlichkeit. Doch wie sie begründet werden können, darüber scheiden sich die Geister. Laut dem deutschen evangelischen Theologen und Menschenrechtsexperten Thomas Schirrmacher, der seit 2014 den Internationalen Rat der „International Society for Human Rights“ präsidiert, spricht von einem „unglaublichen ‚Begründungsdefizit‘ der UNO-Menschenrechtserklärung“. 2012 wies er in einem Interview mit […]

2018-06-15T22:52:01+00:00 01.06.2018|

Mit Marxscher Blindheit geschlagen

Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren. Noch heute trübt der radikale Materialismus des deutschen Philosophen unseren Blick für die Würde jedes menschlichen Lebens. Sind wir alle Marxisten, ohne es zu wissen? Und welchen Preis bezahlen wir dafür?

Von Dominik Lusser

Die Theorien des vor 200 Jahren geborenen Karl Marx (5. Mai 1818 – 14. März 1883) […]

2018-05-22T17:53:07+00:00 04.05.2018|

Zweite Chance für Mutter und Kind

Ein Hormon, das Leben rettet: Frauen, die nach einer begonnen medikamentösen Abtreibung ihren Entscheid bereuen, haben eine Chance, das Leben ihres Kindes noch zu retten – mit dem Hormon Progesteron.

Gerade wenn die Abtreibung medikamentös vorgenommen wird (was in der Schweiz laut Bundesamt für Statistik 72 Prozent der Fälle betrifft) und sich so über mehrere Tage […]

2018-05-07T17:23:04+00:00 28.04.2018|

Kultur des Todes im Namen der Menschenrechte?

UN-Menschenrechtsexperten scheuen nicht davor zurück, aus dem Recht auf Leben ein Recht auf die Tötung ungeborener Kinder abzuleiten. Lebensrechtler warnen vor einer Rückkehr der Kultur des Todes. Die Menschenrechte von 1948 wurden gegen materialistische Weltanschauungen formuliert, die Eugenik und Abtreibung propagierten.

Von Dominik Lusser

Der UN-Menschenrechtsausschuss in Genf überarbeitet gegenwärtig den Allgemeinen Kommentar […]

2018-04-23T12:55:43+00:00 05.04.2018|

Reue und Leiden der Väter nach der Abtreibung

Das britische Boulevardblatt „Daily Mail“ hat am 21. Juni 2017 einen langen Artikel über die Reue und das Leiden von Vätern nach einer Abtreibung veröffentlicht. Das heute weitgehend tabuisierte Thema der Abtreibung, welches durch politische Korrektheit als „Frauenrecht“ durchgesetzt wird, fand so Eingang in eine grosse britische Zeitung mit einer täglichen Auflage von zwei Millionen […]

2018-03-28T07:07:09+00:00 07.03.2018|

Bischof Huonder geht für die Religionsfreiheit vors Bundesgericht

Die vom Staat geschaffene „Katholische Landeskirche von Graubünden“ unterstützt die Beratungsorganisation „adebar“ finanziell. „adebar“ aber verfolgt überwiegend Tätigkeiten (z.B. in den Bereichen Sexualaufklärung und Abtreibung), die mit dem katholischen Glauben unvereinbar sind. Das Bünder Verwaltungsgericht hat diese Unterstützung als zulässig erklärt. Das Bistum Chur wehrt sich nun dagegen vor dem Bundesgericht: Der Staat sei dafür […]

2018-03-19T13:12:53+00:00 01.03.2018|

Mütter suchen ihre abgetriebenen Kinder

In Wiesbaden liegt Deutschlands grösstes Massengrab von Kindern, die durch Abtreibung starben. Dies berichtete das Nachrichtenportal www.katholisches.info im Herbst 2017. Abgetriebene Kinder „aus ganz Deutschland“ würden zur mikroskopischen Gewebeuntersuchung an die pathologische Gemeinschaftspraxis von Frau Prof. Dr. Fisseler-Eckhoff und Kollegen geschickt und anschliessend im „Sternengarten“ auf dem Wiesbadener Südfriedhof bestattet. Der vom […]

2018-02-09T13:10:26+00:00 01.02.2018|

Polen setzt Zeichen: Keine Tötung von Behinderten

In Polen haben am 11. Januar 2017 bei einer Abstimmung im Parlament 277 Abgeordnete für ein Gesetz gestimmt, welches die Tötung ungeborener Kinder wegen Verdachts auf Behinderung des Kindes verbietet. Dies berichtet das Nachrichtenportal kath.net. Dem Bericht zufolge stimmten lediglich 134 Abgeordnete dagegen. Die polnische Bischofskonferenz zeigte sich über die Annahme des Gesetzes erfreut und […]

2018-01-30T15:22:47+00:00 16.01.2018|