Französisches Bioethikgesetz: „So sterben Zivilisationen“

Die französische Nationalversammlung hat am 1. August 2020 um 4:00 Uhr morgens den Entwurf des neuen Bioethikgesetzes gutgeheissen. Dieses erlaubt gentechnisch veränderte Embryonen, Mensch-Tier-Mischwesen, staatlich finanzierte künstliche Befruchtung für lesbische Paare und Single-Frauen sowie Abtreibung bis zur Geburt bei „psychosozialer Belastung der Mutter“.

Die grosse Parlamentskammer hat dabei laut Bericht von kath.net […]

2020-08-07T11:38:07+02:0008.08.2020|

Intensivmedizinisch umsorgt oder schnell noch entsorgt?

Der Widerspruch könnte grösser kaum sein: Unternimmt die moderne Medizin alles, um Frühchen zu retten, werden unzählige Kinder, welche sich im fast gleichen Stadium befinden, abgetrieben. Wird anhand von Untersuchungen vermutet, dass eine Behinderung vorhanden ist, sind Abtreibungen auch über die zwölfte Woche hinaus erlaubt. Wird dann noch etwas abgewartet bis zur Abtreibung, ist das […]

2020-08-06T10:42:26+02:0020.07.2020|

Irland beweint 6’666 getötete Babys

2019, dem ersten Jahr nach der Legalisierung der Abtreibung, wurden in Irland 6’666 Kinder im Mutterschoss getötet. Darüber hat kath.net am 5. Juli 2020 berichtet.

Im Juli 2020 hat die irische Regierung ihre Abtreibungsstatistik publik gemacht. Im Jahr 2019, dem ersten Jahr nach der Legalisierung von Abtreibungen, wurden im einstmals katholischen Irland 6’666 ungeborene Kinder […]

2020-08-06T10:00:02+02:0017.07.2020|

100’000 Franken für Organisation mit rassistischen Wurzeln?

Die Glückskette hat wohl ohne genaues Hintergrundwissen den Schweizer Ableger einer weltweit tätigen NGO unterstützt, die sich bis heute nie vom rassistischen und eugenischen Gedankengut ihrer Gründer distanziert hat. Davon geht die Lebensrechtsorganisation Human Life International (HLI-Schweiz) in einem offenen Brief an die Glückskette aus.

„Warum spenden Sie Geld für eine Organisation, welche in Rassismus und […]

2020-07-28T15:39:22+02:0011.07.2020|

Petition: Missbrauch von Glückskette-Spendengeldern zur Finanzierung von Abtreibungen korrigieren!

Die „Glückskette“ ist eine von der SRG (Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft) gegründete und in der ganzen Schweiz seit vielen Jahren fest verankerte Spenden sammelnde Organisation. Sie unterstützt mit den gesammelten Geldern Projekte verschiedener Hilfswerke in der Schweiz und international. Nun ist bekannt geworden, dass im Rahmen der Spendensammlung „Coronavirus Schweiz“ auch die Organisation „Sexuelle Gesundheit […]

2020-07-17T11:16:48+02:0027.06.2020|

Un-„Glückskette“ für ungeborene Babys

Die Corona-Krise soll bei manchen Leuten zu solchen finanziellen Engpässen geführt haben, dass sie sich die vorgeburtliche Tötung ihres Kindes durch Abtreibung nicht mehr leisten können. Ein Glücksfall für Ungeborene?

Ein Kommentar von Dominik Lusser

Die Corona-Krise kostet nicht nur, sondern rettet auch Leben, wie Zahlen zu Autounfällen aus Ländern mit rigorosem Lockdown zeigen. In manchen Ländern […]

2020-06-26T11:00:13+02:0019.06.2020|

Spätabtreibungen reduzieren

SVP-Nationalrätin Yvette Estermann möchte den Bundesrat mit einer Motion beauftragen, die Zahl der Abtreibungen nach der 12. Schwangerschaftswoche markant zu reduzieren.

In der Schweiz fänden jährlich 400 bis 500 Spätabtreibungen statt, die für alle beteiligten Personen eine schwere Belastung darstellten, schreibt Estermann in ihrem Vorstoss vom 7. Mai 2020. Sie kritisiert […]

2020-07-13T14:36:07+02:0014.06.2020|

Abtreibung als dritthäufigste Todesursache

In der Schweiz sterben jährlich rund 65’000 Menschen. Die weitaus häufigsten Todesursachen sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebserkrankungen. Abtreibungen werden nicht in die Statistik der Todesursachen aufgenommen. Nähme man sie aber dazu, würden sie Platz drei belegen in der Rangliste der Todesursachen.

In den letzten Jahren lag die Anzahl Schwangerschaftsabbrüche konstant bei ca. 10’000 pro Jahr. In dieser […]

2020-06-02T09:42:47+02:0014.05.2020|

Gesellschaft ohne Diskurs?

Die Medien werden oft als „vierte Gewalt im Staat“ bezeichnet. Zwar haben sie im Gegensatz zu Exekutive, Legislative und Judikative keine eigene Gewalt zur Änderung der Politik oder zur Verfolgung von Machtmissbrauch. Wie sehr sie dennoch Politik und Gesellschaft durch Berichterstattung und Diskussionen beeinflussen, zeigt sich in öffentlichen Debatten um Themen wie „Ehe für alle“, […]

2020-06-02T09:44:13+02:0011.05.2020|

24-Jährige verklagt britische Regierung wegen Gesetzeslage für behinderte Kinder

In England, Wales und Schottland können Ungeborene mit Behinderung bis zur Geburt abgetrieben werden. Dies ist extrem diskriminierend gegenüber Menschen mit Behinderungen, erklärt Heidi Crowter – sie verklagt derzeit die UK-Regierung und schafft damit einen Präzedenzfall. Das berichtet das Webportal Livenet vom 1. März 2020

Die 24-jährige Britin, die selbst das Down Syndrom hat, kritisiert, dass […]

2020-04-02T14:20:30+02:0005.03.2020|