24-Jährige verklagt britische Regierung wegen Gesetzeslage für behinderte Kinder

In England, Wales und Schottland können Ungeborene mit Behinderung bis zur Geburt abgetrieben werden. Dies ist extrem diskriminierend gegenüber Menschen mit Behinderungen, erklärt Heidi Crowter – sie verklagt derzeit die UK-Regierung und schafft damit einen Präzedenzfall. Das berichtet das Webportal Livenet vom 1. März 2020

Die 24-jährige Britin, die selbst das Down Syndrom hat, kritisiert, dass […]

2020-03-04T11:48:45+01:0005.03.2020|

Fetozid als Mittel der Wahl

Seit 2010 steigt die Zahl der in Deutschland durchgeführten Fetozide Jahr für Jahr an. Als Fetozid wird in der Medizin die Tötung eines oder mehrerer Foeten im Mutterleib bezeichnet, die meist im Rahmen von Spätabtreibungen nach positivem pränatalem Befund oder zur Reduktion einer Mehrlingsschwangerschaft nach künstlicher Befruchtung durchgeführt werden. Dieses Jahr wird das Thema nun […]

2020-02-11T13:34:02+01:0017.01.2020|

Power Woman – ungewollt schwanger

Ein Schweizer Dokumentarfilm beleuchtet das „Tabu Abtreibung“ aus ungewohnten Perspektiven.

Von Regula Lehmann

Nachdem mit „Unplanned“ ein Film über Abtreibung in den USA hohe Wellen geschlagen hat, rücken der Schweizer Filmemacher Tom Sommer und sein Team die Thematik auch in der Schweiz neu in den Fokus der Öffentlichkeit. „Power Woman“ erzählt die Geschichten […]

2020-02-07T14:58:44+01:0016.01.2020|

Abtreibung ist kein Menschenrecht – Petition gegen die UNFPA-Agenda

Der Bevölkerungsfond der Vereinten Nationen (UNFPA) veranstaltet in Zusammenarbeit mit den Regierungen Kenias und Dänemarks vom 12. bis 14. November 2019 die Weltbevölkerungskonferenz (ICPD25) in Nairobi. Vor 25 Jahren wurde in Kairo die erste Weltbevölkerungskonferenz abgehalten. Damals wurde zum ersten Mal die Agenda zur Bevölkerungskontrolle durch Abtreibung forciert. Jetzt wird ein neuer […]

2019-12-02T13:19:08+01:0008.11.2019|

Ein „sehr trauriger Tag“ in Nordirland

Laut Bericht britischer Medien hat das britische Unterhaus in der Nacht vom 21. zum 22. Oktober 2019 beschlossen, die in England, Wales und Schottland geltenden Regeln zu Abtreibungen und zur gleichgeschlechtlichen „Ehe“ auch auf Nordirland auszuweiten. Die nordirische Democratic Unionist Party (DUP) sprach von einem „sehr traurigen Tag“.

Die Tötung ungeborener Kinder im Mutterleib war bisher […]

2019-11-19T10:35:50+01:0001.11.2019|

Magazin: Achtung vor den Hunden!

Das Magazin 5/2019 kann ab sofort bestellt werden.

Unsere aktuellen Themen:

„Der Horror der Abtreibung: Folgen für medizinisches Personal“ – Dominik Portmann
Mit Einführung der Fristenlösung 2002 hoffte man auf Rechtssicherheit für alle Beteiligten eines Schwangerschaftsabbruchs (natürlich mit Ausnahme des betroffenen Kindes …). Tatsächlich aber zeigt sich, dass vielmehr neue juristische Fragen und Problemfelder […]

2020-02-04T16:33:10+01:0022.08.2019|

Marsch fürs Läbe 2019: Zürcher Verwaltungsgericht befindet über Marschverbot

Der Zürcher Stadtrat hat es nicht auf sich sitzen lassen, dass der Statthalter Bezirk Zürich, Mathis Kläntschi, eine Bewilligung für einen Bekenntnismarsch im Rahmen des 10. Marsch fürs Läbe am 14. September 2019, 14.00 Uhr, erteilt hat. Die Freude der Veranstalter, nach 2015 endlich wieder einmal einen Bekenntnismarsch durchzuführen, währte somit nur kurz. Der Stadtrat […]

2019-08-30T08:40:17+02:0008.08.2019|

Amerikaner mehrheitlich pro-life

Wie die neueste Gallup-Umfrage zum Thema Abreibung zeigt, wird die Pro-Life-Einstellung in der amerikanischen Bevölkerung immer stärker. 39 Prozent der Befragten vertreten die Ansicht, dass Abtreibung nur in „ganz wenigen Fällen“ erlaubt sein soll. 21 Prozent wollen ein vollständiges Abtreibungsverbot. Damit befürworten 60 Prozent der Bevölkerung strengere Abtreibungsgesetze, was einem Anstieg von […]

2019-07-31T13:11:36+02:0018.07.2019|

Ärzte setzen Eltern unter Druck

Unter dem Titel „Wir haben abgetrieben“ erzählten im Juni 2019 in der Pendlerzeitung „20Minuten“ verschiedene Paare anonym von ihren Erfahrungen.

Von Regula Lehmann

Unter anderem schrieb Martina, 30, die Ärzte hätten sie gebeten, das Leiden ihres Kleinen vorzeitig zu beenden, weil bei diesem eine Trisomie 13 diagnostiziert worden war. Dass dieser Bericht für unzählige […]

2019-07-31T13:10:12+02:0011.07.2019|

Meinungsfreiheit gilt auch für Lebensrechtler: Zürcher Statthalter erlaubt Marsch fürs Läbe

Der Zürcher Statthalter hat die Beschwerde des Vereins „Marsch fürs Läbe“ gutgeheissen und erlaubt den geplanten Lebensrechtsmarsch vom 14. September 2019. Die Organisatoren zeigen sich erfreut über den Entscheid zugunsten des Gleichbehandlungsprinzips sowie der Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Der Zürcher Stadtrat hatte beim „10. Marsch fürs Läbe“ grössere Sachbeschädigungen und Verletzungen durch linksradikale Gewalttäter befürchtet. Darum erlaubte […]

2019-07-08T12:40:23+02:0027.06.2019|