Psychisches Trauma nach Abtreibung?

Gibt es ein psychisches Trauma für Frauen nach Abtreibung? Abtreibungsaktivistinnen sagen Nein. Wir müssten einer Frau nur eine selbstbestimmte Entscheidung ermöglichen, ohne sie durch Strafrecht oder moralische Bedenken unter Druck zu setzen. Denn gäbe es weder Schuldgefühle noch andere seelische Folgen.

Ob das tatsächlich stimmt, erfahren Sie im Video des Vereins „Durchblick e.V.“: […]

2019-04-18T13:28:29+00:00 26.04.2019|

Ohio schützt Kinder ab Herzschlag

Laut Berichten amerikanischer Medien hat der Senat des US-Bundesstaates Ohio am 10. April 2019 dem als „Heartbeat Bill“ bekannten „Senats-Gesetz 23“ zugestimmt. Tags darauf unterzeichnete Gouverneur Mike DeWine das Gesetz, das Abtreibung verbietet, sobald der Herzschlag des ungeborenen Babys festgestellt werden kann.

Der republikanische Gouvereur geht damit einen lebensbefürwortenden und anderen Weg als sein ebenfalls republikanischer […]

2019-05-10T09:38:05+00:00 17.04.2019|

Nationale Ethikkommission im Abseits

Abtreibungen sind nach geltendem Recht während den ersten 12 Wochen seit Beginn der Schwangerschaft erlaubt, sofern die betroffene Frau eine „Notlage geltend macht. Der Nationalen Ethikkommission reicht das nicht. In einem unlängst veröffentlichten Dokument fordert sie unter dem Deckmantel der „Versorgungssicherheit“ indirekt ein Recht auf Abtreibung bis kurz vor der Geburt.

Von Niklaus Herzog

Rund zehntausend Abtreibungen […]

2019-04-17T08:59:35+00:00 22.03.2019|

„Ich verstand die Ungeheuerlichkeit meines Tuns“

Am 29. März 2019 kommt mit „Unplanned“ ein wichtiger Film in die US-Kinos. Der Pro-Life-Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von 2010, in dem Abby Johnson ihren Weg von der Leiterin einer Abtreibungsklinik zur Lebensschützerin erzählt. Johnsons Buch ist 2012 unter dem Titel „Lebenslinie – Warum ich keine Abtreibungsklinik mehr leite“ in deutscher Sprache erschienen.

Abby […]

2019-04-08T16:01:04+00:00 14.03.2019|

Sterben im Körbchen – Spätabtreibungen in der Schweiz

2017 erfolgten 103 Abtreibungen zwischen der 17. und 22. Schwangerschaftswoche, in 41 Fällen noch später. Was für die Beteiligten (Eltern und Spitalpersonal) eine immense Belastung darstellt, und für das Kind tödlich endet, ist nach wie vor mit einem gesellschaftlichen Tabu belegt.

Von Regula Lehmann

In einigen amerikanischen Bundesstaaten sollen Spätabtreibungen gesetzlich wieder erlaubt werden. Was vielen Schweizern […]

2019-04-17T08:59:18+00:00 10.03.2019|

Mutter Erde statt Muttersein

Verzicht auf Kinder der Umwelt zuliebe? Eine neue Ideologie greift Platz – ein Debattenbeitrag.

Von Jürgen Liminski

Der Geburtenschwund in Europa geht weiter. Zwar wird er durch die Zuwanderung aus Afrika und Nahost verzerrt, vor allem in Deutschland, aber in keinem Land der EU wird derzeit die bestandserhaltende Geburtenrate von 2,1 Kindern pro Frau erreicht, auch in Frankreich […]

2019-03-13T15:41:17+00:00 23.02.2019|

„Ich weine um diese Kinder, ich weine um diese Frauen“

Der US-Bundesstaat New York hat im Januar 2019 die Abtreibung bis direkt zur Geburt legalisiert, konnte man in verschiedenen Medienberichten lesen. Bisher war Abtreibung in New York „nur“ bis zur 24. Schwangerschaftswoche erlaubt, es sei denn, die Mutter war in Lebensgefahr. Die Kriterien für eine Abtreibung bis zum Zeitpunkt der Geburt sind schwammig und die […]

2019-02-26T14:53:44+00:00 08.02.2019|

Aussortiert – Asiens unerwünschte Töchter

Mit der Dokumentationssendung über die systematische Abtreibung von Mädchen hat SRF Doku ein weitgehend tabuisiertes Thema zur Sprache gebracht. Der Dokumentarfilm, der am 17. Januar 2019 gezeigt wurde, präsentiert Zusammenhänge und Fakten, die bislang kaum im Fokus der Öffentlichkeit standen: Rund 60 Prozent der UN-Hilfsgelder fliessen in Programme, welche in sogenannten Entwicklungsländern die Geburtenregelung einführen […]

2019-02-08T13:38:02+00:00 23.01.2019|

Zürich will Marsch fürs Läbe verbieten – Veranstalter wehren sich

Das Sicherheitsdepartement der Stadt Zürich hat den Veranstaltern des 10. Marsch fürs Läbe die Durchführung eines Bekenntnismarsches zum Lebensrecht untersagt. Der Anlass vom 14. September 2019 dürfe „aus sicherheitspolizeilichen Überlegungen“ nur an dezentraler Lage und als stehende Veranstaltung durchgeführt werden. Dagegen hat das Organisationskomitee (OK) des Marsches Einsprache beim Stadtrat erhoben.

Für die Durchführung des Marsches, […]

2019-01-15T09:12:13+00:00 17.12.2018|

„Der Toleranz liegt eine Wahrheitsüberzeugung zugrunde“

Der am 10. Dezember 2018 verstorbene Philosoph Robert Spaemann hat 2012 in seinem Buch „Über Gott und die Welt – Eine Autobiographie in Gesprächen“ scharfsinnige Überlegungen zu Mission, Meinungsfreiheit, Toleranz und Relativismus angestellt. Sechs Jahre später scheinen seine analytisch treffsicheren Gedanken an Aktualität noch deutlich hinzugewonnen zu haben. Es gibt also genug Grund, den grossen […]

2019-01-04T08:40:50+00:00 15.12.2018|