Falsche Prioritäten bei der Swiss: LGBT-Propaganda trotz Stellenabbau und Milliardenhilfen vom Steuerzahler

Milliarden von Steuergeldern hat die öffentliche Hand in der Vergangenheit dafür aufgewendet, um das Überleben der Fluggesellschaft Swiss bzw. der früheren Swissair zu sichern. Erst vor wenigen Wochen kündigte die Swiss als eine der grossen Corona-Verliererinnen in der Schweiz einen beträchtlichen Stellenabbau an. Umso mehr erstaunt es, dass in diesem für die Flugbranche äusserst schwierigen […]

2021-06-17T14:32:36+02:0010.06.2021|

Covid-19-Gesetz: Was das Abstimmungsbüchlein verschweigt …

Am 13. Juni 2021 stimmt das Schweizer Volk über das Covid-19-Gesetz ab. Wie zu jeder Abstimmung gibt es dazu im Abstimmungsbüchlein Informationen. Das Problem: Das Büchlein enthält nur den Stand des Covid-19-Gesetzes vom 25. September 2020. Seither wurden jedoch zahlreiche neue Artikel in das Gesetz aufgenommen. Diese werden entsprechend nicht aufgeführt – ein fragwürdiges Vorgehen […]

2021-06-15T20:38:39+02:0003.06.2021|

Menschenrechtler kritisieren Wahl des Iran in Frauenrechtskommission

Im April 2021 wurde der Iran in die Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen gewählt. Die Kommission ist das höchste UN-Gremium zur Gleichstellung der Geschlechter und hat aktuell 45 Länder als Mitglied. Die Wahl hat bei Menschenrechtsaktivisten weltweit Kritik ausgelöst.

So forderte die in Genf ansässigen Menschenrechtsorganisation UN Watch bereits die US-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield und die EU-Staaten […]

2021-05-17T12:10:09+02:0030.04.2021|

Pakistan: Christ wegen Blasphemie zum Tode verurteilt

Am 10. März 2021 ist Sajjad Masih Gill in Pakistan vom Obersten Gericht (High Court) Lahore zum Tode verurteilt worden, weil er SMS mit abwertenden Äusserungen über den Propheten Mohammed versandt haben soll. Gill war bereits 2013 deswegen zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Solche Äusserungen werden in Pakistan als Blasphemie gewertet.

Weltweit berichten Medien […]

2021-04-23T07:47:33+02:0030.03.2021|

Hamas: Frauen dürfen nicht ohne Erlaubnis reisen

Die palästinensisch-islamische Terrororganisation Hamas legt unverheirateten Frauen Reisebeschränkungen auf. Dies berichtet die „Jerusalem Post“ vom 16. Februar 2021. Demzufolge entschied der Oberste Scharia-Gerichtshof im von der Hamas regierten Gazastreifen, dass „eine unverheiratete Frau am Reisen gehindert werden kann, wenn sie keine Erlaubnis von ihrem Vormund erhalten hat“. Damit ist für gewöhnlich der Vater oder ein […]

2021-03-25T16:32:34+01:0025.02.2021|

Das Frauenbild im Islam: Über die Jahrhunderte gleich geblieben

In zahlreichen islamischen Ländern wurden in den letzten Jahrzehnten verschiedene „Reformversuche“ des islamischen Familienrechts unternommen. Diese stellten oftmals einen Versuch dar, die Familien- und Frauenbilder im Islam zu „verschönern“. Doch diese Versuche hatten keinen spürbaren Einfluss auf die Praxis in islamischen Ländern. Im Gegenteil: Die meisten Muslime sahen und sehen darin einen Angriff auf den […]

2021-03-03T09:39:41+01:0018.02.2021|

Gender: nicht Rettung, sondern Untergang der Frau

Gegen Gender Mainstreaming zu sein, ist ein heikles Unterfangen, fängt man sich doch nicht nur als Privatmensch, sondern auch als Politiker sofort den Vorwurf ein, man wolle Frauen „zurück an den Herd“ schicken oder direkt zurück ins Mittelalter katapultieren. Wer die inzwischen zur Staatsdoktrin gewachsene Ideologie Gender kritisiert, muss verdächtig sein. Antifeministin, Verräterin an der […]

2020-12-16T10:10:03+01:0018.11.2020|

Indien: Neues Gesetz erhöht Druck auf Minderheiten

Das indische Parlament hat kürzlich eine Gesetzesnovelle verabschiedet, die die Finanzierung von NGOs durch ausländische Geldgeber deutlich stärker als bisher einschränkt. Darüber hinaus sind weitere Anti-Konvertierungs-Gesetze geplant. Dies berichtet die Menschenrechtsorganisation Open Doors Schweiz in einer Medienmitteilung vom 8. Oktober 2020.

Betroffen sind davon auch zahlreiche christliche Werke und Gemeinden, deren Arbeit auf Spenden aus dem […]

2020-11-03T09:18:05+01:0012.10.2020|

Parlamentarier wünschen entschiedeneres Handeln: UNO-Gedenktag für Opfer religiöser Gewalt

Der 22. August ist von der UNO zum Internationalen Gedenktag für Opfer religiöser Gewalt erklärt worden. Die Menschenrechtsorganisation Open Doors weist bereits seit 65 Jahren auf diese Problematik hin – und befragte Schweizer Parlamentarier verschiedener Parteien zu diesem Thema.

Ausschliesslich wegen seines Glaubens im Iran inhaftiert zu sein, in Nigeria mit ansehen zu müssen, wie das […]

2020-09-22T10:33:05+02:0021.08.2020|

Pakistan: NGO verweigert Christen und Hindus Lebensmittelhilfe

Die US-Kommission für internationale Religionsfreiheit (U.S. Commission on International Religious Freedom USCIRF) ist beunruhigt über Berichte, dass armen Hindus und Christen in Pakistan angesichts der Ausbreitung von COVID-19 Nahrungsmittelhilfe verweigert wurde.

„Diese Vorgehensweise ist einfach verwerflich“, erklärte USCIRF-Kommissar Anurima Bhargava. „Während sich COVID-19 weiter ausbreitet, kämpfen gefährdete Gemeinschaften in Pakistan gegen Hunger und für die Sicherheit […]

2020-05-13T08:57:54+02:0014.04.2020|