Ärzte setzen Eltern unter Druck

Unter dem Titel „Wir haben abgetrieben“ erzählten im Juni 2019 in der Pendlerzeitung „20Minuten“ verschiedene Paare anonym von ihren Erfahrungen.

Von Regula Lehmann

Unter anderem schrieb Martina, 30, die Ärzte hätten sie gebeten, das Leiden ihres Kleinen vorzeitig zu beenden, weil bei diesem eine Trisomie 13 diagnostiziert worden war. Dass dieser Bericht für unzählige […]

2019-07-04T09:37:04+00:00 11.07.2019|

Meinungsfreiheit gilt auch für Lebensrechtler: Zürcher Statthalter erlaubt Marsch fürs Läbe

Der Zürcher Statthalter hat die Beschwerde des Vereins „Marsch fürs Läbe“ gutgeheissen und erlaubt den geplanten Lebensrechtsmarsch vom 14. September 2019. Die Organisatoren zeigen sich erfreut über den Entscheid zugunsten des Gleichbehandlungsprinzips sowie der Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Der Zürcher Stadtrat hatte beim „10. Marsch fürs Läbe“ grössere Sachbeschädigungen und Verletzungen durch linksradikale Gewalttäter befürchtet. Darum erlaubte […]

2019-07-08T12:40:23+00:00 27.06.2019|

Psychisches Trauma nach Abtreibung?

Gibt es ein psychisches Trauma für Frauen nach Abtreibung? Abtreibungsaktivistinnen sagen Nein. Wir müssten einer Frau nur eine selbstbestimmte Entscheidung ermöglichen, ohne sie durch Strafrecht oder moralische Bedenken unter Druck zu setzen. Denn gäbe es weder Schuldgefühle noch andere seelische Folgen.

Ob das tatsächlich stimmt, erfahren Sie im Video des Vereins „Durchblick e.V.“: […]

2019-05-27T14:40:18+00:00 26.04.2019|

Ohio schützt Kinder ab Herzschlag

Laut Berichten amerikanischer Medien hat der Senat des US-Bundesstaates Ohio am 10. April 2019 dem als „Heartbeat Bill“ bekannten „Senats-Gesetz 23“ zugestimmt. Tags darauf unterzeichnete Gouverneur Mike DeWine das Gesetz, das Abtreibung verbietet, sobald der Herzschlag des ungeborenen Babys festgestellt werden kann.

Der republikanische Gouvereur geht damit einen lebensbefürwortenden und anderen Weg als sein ebenfalls republikanischer […]

2019-05-10T09:38:05+00:00 17.04.2019|

Zürcher Stadtrat lehnt Lebensrechtsmarsch erneut ab – Lebensschützer reichen Rekurs ein

Der Zürcher Stadtrat stellt sich hinter Polizeivorsteherin Karin Rykart (Grüne). Diese hatte einen Demonstrationsumzug im Rahmen des „10. Marsch fürs Läbe‟ vom 14. September 2019 verboten. Dagegen erhoben die Veranstalter Einsprache beim Stadtrat. Nach Eintreffen der erneut verweigernden stadträtlichen Antwort haben die Lebensschützer nun beim Zürcher Bezirksrat Rekurs gegen den Entscheid eingereicht.

Mit dramatisierten Szenarien versucht […]

2019-04-29T10:25:35+00:00 11.04.2019|

Nationale Ethikkommission im Abseits

Abtreibungen sind nach geltendem Recht während den ersten 12 Wochen seit Beginn der Schwangerschaft erlaubt, sofern die betroffene Frau eine „Notlage geltend macht. Der Nationalen Ethikkommission reicht das nicht. In einem unlängst veröffentlichten Dokument fordert sie unter dem Deckmantel der „Versorgungssicherheit“ indirekt ein Recht auf Abtreibung bis kurz vor der Geburt.

Von Niklaus Herzog

Rund zehntausend Abtreibungen […]

2019-04-17T08:59:35+00:00 22.03.2019|

„Ich verstand die Ungeheuerlichkeit meines Tuns“

Am 29. März 2019 kommt mit „Unplanned“ ein wichtiger Film in die US-Kinos. Der Pro-Life-Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von 2010, in dem Abby Johnson ihren Weg von der Leiterin einer Abtreibungsklinik zur Lebensschützerin erzählt. Johnsons Buch ist 2012 unter dem Titel „Lebenslinie – Warum ich keine Abtreibungsklinik mehr leite“ in deutscher Sprache erschienen.

Abby […]

2019-04-08T16:01:04+00:00 14.03.2019|

50’000 am Pariser „Marche pour la Vie“

Am 20. Januar 2019 haben sich in Paris 50’000 Personen zum „Marche pour la Vie“ zusammengefunden. Das sind laut Angaben der Veranstalter mindestens gleich viele, wie am Vorabend von den „Gilets Jaunes“ mobilisiert werden konnten. Auch 20 katholische Bischöfe waren am Marsch dabei. 90 Prozent der Teilnehmer waren unter 35 Jahre alt.

Thematisch stand der 13. […]

2019-02-08T13:38:38+00:00 26.01.2019|

Erster grosser „Marsch fürs Leben“ in Wien

Am 24. November 2018 haben rund 2’500 Teilnehmer, darunter viele Familien, am Marsch für das Leben in Wien friedlich für das Recht auf Leben jedes Menschen demonstriert. Es war der erste Lebensrechtsmarsch dieser Grösse in der Hauptstadt Österreichs. Organisiert wurde er vom neu gegründeten Verein „Marsch fürs Leben“. Laut Bericht des […]

2018-12-18T09:21:31+00:00 29.11.2018|

Fehlende Transparenz bei der Information von Organspendern

Am 27. Oktober haben das Bischöfliche Ordinariat Chur und HLI-Schweiz in Zürich eine gut besuchte Tagung über die Organspende durchgeführt. Mehr als ein Viertel (27 Prozent) aller Organentnahmen in der Schweiz erfolgen nach Therapieabbruch und daraus folgendem Herz-Kreislauf-Stillstand. Die zentrale Frage war: Sind alle diese Spender bei der Organentnahme wirklich tot?

Wie berechtigt diese Frage […]

2018-12-03T08:30:54+00:00 11.11.2018|