Steigende Zahl von Kinderehen in Asien

In der Corona-Zeit sind Zehntausende von Mädchen in verschiedenen asiatischen Ländern gezwungen worden, sehr jung zu heiraten. Darauf wies die vatikanische Nachrichtenagentur Fides am 5. September 2020 hin. Die Mädchen stammten aus Familien, die in Armut lebten und deren Lebenslage durch das Coronavirus noch verschlimmert worden sei. Es werde befürchtet, dass jahrelange Fortschritte bei der […]

2020-10-02T17:10:09+02:0010.09.2020|

Corona: Bevormundung und Ausschluss älterer Menschen?

Corona-Risikogruppen pauschal an das Alter zu knüpfen, kann problematisch sein: Es fördert eine zunehmende Altersdiskriminierung und führt zur Festigung negativer Altersselbstbilder. Medien spielen dabei auch eine wichtige Rolle. Darauf weisen nun Altersforscher, Soziologen und Pflegewissenschaftler hin.

Ältere Menschen ab 60 Jahre werden derzeit als eine monolithische Gruppe, jene „der Alten“, kategorisiert, die eine Risikogruppe für Covid-19 […]

2020-09-22T10:32:40+02:0020.08.2020|

Corona-Verdacht: Behörden wollen Familien Kinder wegnehmen

Man hält es nicht für möglich. Mathias von Gersdorff von der Aktion Kinder in Gefahr berichtet in einem Video gestützt auf mehrere deutsche Zeitungen vom Druck, den deutsche Behörden auf Eltern ausüben, wenn bei ihrem Kind ein Verdacht auf eine Corona-Infektion vorliegt: Bei Nichtisolation der Kinder im eigenen Haushalt sollen Kinder aus der Familie entfernt […]

2020-09-22T10:29:24+02:0007.08.2020|

Was hält die Schweiz noch zusammen?

Der viersprachige Slogan „WIR – NOUS – NOI – NUS“ stand als Symbol für die Solidarität der Schweizer während des Corona-Lockdowns auf Fähnchen zu lesen, die von unzähligen Balkonen herunterhingen. Doch was ausser der Angst vor einem Virus hält die Schweiz sonst noch zusammen?

Von Dominik Lusser

Angesichts der Pandemie zeigten sich die Schweizerinnen und Schweizer grossmehrheitlich […]

2020-08-06T10:08:27+02:0001.08.2020|

Jugendstudie: Feiern ist out, Ernsthaftigkeit ist in

Die junge Generation ist ernster geworden – ernsthafter einerseits, besorgter andererseits. Das betrifft den Umgang mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie und mehr noch die für sie offensichtliche Bedrohung durch die globale Klimakrise. Bei beiden Themen und im Allgemeinen fühlt sich die junge Generation nicht ernst genommen und repräsentiert. Der Zukunftsoptimismus der Jugendlichen ist gedämpft, insbesondere […]

2020-08-06T10:08:06+02:0028.07.2020|

Un-„Glückskette“ für ungeborene Babys

Die Corona-Krise soll bei manchen Leuten zu solchen finanziellen Engpässen geführt haben, dass sie sich die vorgeburtliche Tötung ihres Kindes durch Abtreibung nicht mehr leisten können. Ein Glücksfall für Ungeborene?

Ein Kommentar von Dominik Lusser

Die Corona-Krise kostet nicht nur, sondern rettet auch Leben, wie Zahlen zu Autounfällen aus Ländern mit rigorosem Lockdown zeigen. In manchen Ländern […]

2020-06-26T11:00:13+02:0019.06.2020|

Internationaler Tag gegen Drogenmissbrauch

Am 26. Juni 2020 findet der Internationale Tag gegen den Drogenmissbrauch statt. Dieser Tag soll die Menschen dafür sensibilisieren, dass illegale und auch legale Drogen, wie Alkohol und Zigaretten, ein grosses gesellschaftliches Problem sind. Seit Beginn der Corona-Krise nehmen die Verkäufe von Tabak, Alkohol oder legalem Cannabis zu. Fachleute sind sich einig: Die Pandemie hat […]

2020-07-17T11:13:21+02:0017.06.2020|

Swissness im Kommen

Corona hat die schillernd schöne Seifenblase einer reibungslos funktionierenden, globalen Welt mit einem lauten „Plopp“ zerplatzen lassen. Dass neben wissenschaftlichem Fortschritt und wirtschaftlicher oder sozialer Zusammenarbeit auch Viren und Pandemien zunehmend global wirken, bremst die Begeisterung für offene Grenzen und Globalisierung merklich ab.

Von Regula Lehmann

Bereitwillig tauschte die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung zumindest kurzfristig Freiheit […]

2020-08-13T13:17:09+02:0015.06.2020|

Feministinnen surfen die Pandemie-Welle

Die „traditionelle“ Familie erwies sich in der Corona-Krise erneut als unverzichtbarer Schutzfaktor. Das vermeintlich toxische Zusammenleben in der Isolation wurde nicht selten gar zum erholsamen Rückzug ins Private. Feministinnen versuchen dennoch, Corona zu vereinnahmen und antifamiliäre Affekte zu schüren.

Von Dominik Lusser

Der Corona-bedingte Lockdown hat nicht nur das Leben vieler Familien entschleunigt und Müttern und Vätern […]

2020-07-13T14:35:58+02:0011.06.2020|