Studie zeigt: Tabakkonsum steigt im Lockdown

Eine aktuelle Studie in der Schweiz zeigt: Der tägliche Tabakkonsum hat während des Teil-Lockdowns tendenziell zugenommen. Zudem bring die Pandemie für die täglich Rauchenden eine besondere Gefährdung mit sich . Personen mit gesundheitlichen und sozialen Schwierigkeiten scheinen speziell betroffen zu sein. Für einen kleineren Teil der Konsumierenden war diese Zeit aber auch die Gelegenheit, um […]

2021-01-18T19:23:05+01:0019.01.2021|

Neuer Weihnachtspäckli-Rekord

Die Organisatoren der „Aktion Weihnachtspäckli“ sind überglücklich. Nicht weniger, sondern mehr Pakete wurden im Jahr 2020 für die teilweise schwer von Covid-19 betroffenen Menschen in Ost- und Südosteuropa geschnürt.

Sage und schreibe 116 000 Weihnachtspäckli spendeten in der ganzen Schweiz Einzelpersonen, Familien, Kirchen, Schulen und Vereine. Dass dieser neue Rekord ausgerechnet während der Corona-Pandemie erreicht wurde, […]

2021-01-18T11:36:55+01:0024.12.2020|

Studie: Familie und Smartphone zunehmend wichtiger, auch Cybermobbing nimmt zu

Jugendliche in der Schweiz nutzen ihr Handy hauptsächlich, um auf Messaging und soziale Netzwerke zuzugreifen oder um im Internet zu surfen. Aber auch die Gefahr des Cybermobbings steigt. Das zeigt eine aktuelle Studie.

Fast fünf Stunden am Wochenende oder drei Stunden unter der Woche: So viel Zeit verbringen junge Schweizer laut einer Studie im Durchschnitt […]

2021-01-18T11:36:15+01:0021.12.2020|

Im Schatten der Corona-Krise werden Dschihadisten aktiv

Wegen Corona war es im zu Ende gehenden Jahr 2020 zunächst still um den politischen Islam geworden. Um seine Gefahren, die nicht nur in Nahost und vielen Teilen Afrikas, die mitten unter uns aufgebrochen waren. Dass die Pandemie zwar unsere Aufmerksamkeit ablenken konnte, für die militanten Dschihadisten aber kein Hindernis bildet, haben die Morde an […]

2021-01-18T11:35:16+01:0016.12.2020|

Corona: Deutsche mehrheitlich gegen Impfpflicht

Eine Mehrheit von 52 Prozent der Deutschen ist gegen eine Impflicht gegen das Coronavirus. 14 Prozent sind unentschlossen. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage der „Tagespost‟.

30 Prozent der Deutschen sind für eine Impfpflicht gegen das Coronavirus. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ […]

2021-01-12T18:16:26+01:0012.12.2020|

Corona-Massnahmen verschärfen Spielsucht

Durch die Corona-Massnahmen hat sich das Problem der Spielsucht deutlich verschärft. Grund ist der Umstieg von Spielenden auf Online- Angebote wegen des Lockdowns oder wegen geschlossener Spielstätten. Online-Glücksspiele seien jedoch noch problematischer als physische Spielstätten, so eine Analyse von GREA (Groupement romand d’Etudes des addictions) und „Sucht Schweiz“: Die Angebote sind permanent verfügbar, der Bezug […]

2020-12-24T16:02:30+01:0011.12.2020|

20 Prozent für Gottesdienste auch im Lockdown

Jeder fünfte Deutsche ist der Meinung, dass Gottesdienste auch in Zukunft von neuen Lockdown-Massnahmen grundsätzlich ausgenommen bleiben sollten. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde.

Während 20 Prozent die Gottesdienste vom Lockdown verschont haben wollen, sind 62 Prozent sind gegenteiliger Meinung. […]

2020-12-14T08:47:09+01:0008.11.2020|

Wegen Corona: Jeder Fünfte würde Weihnachtsgottesdienst vermissen

Jeder fünfte Deutsche (20 Prozent) würde den Besuch des Weihnachtsgottesdienstes vermissen, sollte er wegen der Corona-Situation nicht möglich sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. Gleichzeitig gaben 65 Prozent der Befragten an, dass sie den Besuch des Weihnachtsgottesdienstes nicht vermissen […]

2020-11-21T08:11:23+01:0028.10.2020|

Steigende Zahl von Kinderehen in Asien

In der Corona-Zeit sind Zehntausende von Mädchen in verschiedenen asiatischen Ländern gezwungen worden, sehr jung zu heiraten. Darauf wies die vatikanische Nachrichtenagentur Fides am 5. September 2020 hin. Die Mädchen stammten aus Familien, die in Armut lebten und deren Lebenslage durch das Coronavirus noch verschlimmert worden sei. Es werde befürchtet, dass jahrelange Fortschritte bei der […]

2020-10-02T17:10:09+02:0010.09.2020|