„Sexuelle Gesundheit Schweiz“ unter der Lupe

Das neue Infodossier „Echokammer ‚Sexuelle Gesundheit Schweiz‘ – Der Expertenbericht zum Postulat Regazzi unter der Lupe“ ist ab sofort zum Download verfügbar.

In Beantwortung des Postulats Regazzi (14.4115) hat der Bundesrat am 21. Februar 2018 den Bericht „Prüfung der Grundlagen zur Sexualaufklärung“ vorgelegt. Der Bericht entlastet die umstrittene Sexualpädagogik-Quasimonopolistin „Sexuelle Gesundheit Schweiz“ (SGCH) von jeder Kritik. Der Bundesrat stützt sich dabei auf den unter Federführung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) erstellten „Expertenbericht: Sexualaufklärung in der Schweiz mit Bezug zu internationalen Leitpapieren und ausgewählten Vergleichsländern“, der zeitgleich veröffentlicht wurde. Eine kritische Analyse dieses Expertenberichts von Zukunft CH zeigt, dass im Gegensatz zu den expliziten Forderungen des Postulats weder die Unabhängigkeit der Experten von SGCH eingehalten, noch dem Kriterium einer wissenschaftlichen Untersuchung entsprochen wurde. Das vorliegende Infodossier kommt zum Schluss, dass das BAG folglich eine seriöse Prüfung seiner Partnerorganisation SGCH nur vorgetäuscht hat und dass das Postulat Regazzi als nicht erfüllt zu betrachten ist.

Zukunft CH fordert das Parlament dazu auf, den vom Bundesrat veröffentlichten Expertenbericht genau zu prüfen und die notwendigen Konsequenzen zu ziehen – damit eine breite gesellschaftliche und wissenschaftlich fundierte Diskussion über gute Sexualaufklärung endlich ungehindert stattfinden kann. Auch eine Neufassung des Expertenberichts ist ernsthaft in Erwägung zu ziehen.

Download des Dossiers unter:
Zukunft CH Infodossier Echokammer SGCH

2018-07-23T16:37:46+00:00 06.08.2018|