Zehn Jahre nach Beginn des Arabischen Frühlings, der so viele Hoffnungen geweckt hatte, scheint das politische Modell eines Verfassungsstaates, der Grundrechte wie freie Meinungsäusserung, Religionsfreiheit, gleiche Rechte für Mann und Frau, Muslime oder Nicht-Muslime, in den islamischen Ländern weiter denn je entfernt. Warum ist das so? Der Islamwissenschaftler Dr. Lukas Wick zeigt in seinem Vortrag auf, welche „Leseschlüssel“ es braucht, um die Entwicklungen in der muslimischen Welt zu verstehen, die einer eigenen Dynamik unterliegen.

Online-Vortrag (dt./frz.), Dienstag, 9. November 2021, 20 Uhr

Mit Dr. Lukas Wick, geb. 1975 in Wädenswil, studierte arabische und russische Literatur, Islamwissenschaft und Philosophie in Genf mit Studienaufenthalten in Moskau, Syrien und im Libanon. Er ist Buchautor und schreibt u.a. für die NZZ.

 Anmeldung unter: Telefon: 052 268 65 00 oder Kontaktformular

Anmeldefrist: 5. November 2021
Unkostenbeitrag: CHF 10.-, einzubezahlen auf Konto PC 85-465565-8, Betreff: Online-Vortrag (oder via TWINT, PayPal oder Kreditkarte hier klicken)