Bindung und Bildung – Was unsere Kinder stark macht

Die Forschung zeigt: Je mehr Zeit die Mutter für das Kind am Anfang hat, umso besser können sich dessen kognitive Fähigkeiten ausbilden. Bindung geht der Bildung voraus und bedingt sie. Ganz nach Goethe: Man lernt nur von dem, den man liebt. Betrachtet man die Ergebnisse der Hirn- und Bindungsforschung im gesellschaftlichen Gesamtzusammenhang, verwundert es nicht, dass psychische Erkrankungen, Lern- und Verhaltensschwächen der Schüler in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben. Reformen der Sozial- und Bildungssysteme laufen ins Leere, wenn diese Punkte nicht beachtet werden.

Vier spannende Referate sind in dieser Tagungsbroschüre vom 8. November 2014 abgedruckt, die von folgenden Autoren geschrieben wurden: dem Schulleiter und Lehrer Jürg Schuppli, dem renommierten Hirnforscher Dr. Manfred Spreng und der Journalistin, Preisträgerin und Bestsellerautorin Birgit Kelle.

Bestellen Sie jetzt diese Fachbroschüre über das Kontaktformular oder per Telefon unter 052 268 65 00.

2018-06-14T11:56:30+00:00 12.06.2018|