Zur Zukunft und Entwicklung der sozialen Kommunikation in unseren Demokratien

Kant war ein Mann der Ordnung. Gemäss ihm haben wir die Pflicht, dem Regierenden zu gehorchen. Doch ist die Pflicht untrennbar mit dem Recht verknüpft, diesen zu kritisieren.

Von Alejandro Navas

Eine Regierung zeigt, dass sie fair spielt und das Gemeinwohl im Sinn hat, wenn sie den freien Informationsfluss erlaubt, ja fördert. Wenn sich die Demokratie […]

03.01.2021|

Anschlag in Nizza: Politiker scheuen Bezug zum Islam

In Nizza hat ein Islamist am 29. Oktober 2020 in der Basilika Notre-Dame drei Menschen mit einem Messer getötet. Er soll dabei „Allahu akbar“ („Allah ist gross“) gerufen und zweien seiner Opfer den Kopf abgeschnitten haben – klare Kennzeichen islamistisch motivierter Brutalität. Wie fallen die Reaktionen namhafter Politiker darauf aus?

Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte […]

31.10.2020|

Deutsche vermissen das Christliche in der CDU

Fast jeder zweite Deutsche ist der Meinung, dass die CDU dem „C“ nicht mehr gerecht wird, wie eine im Juli 2020 publizierte Tagespost-Umfrage ergibt. Am kritischsten sehen AfD-Anhänger die Partei.

45,5 Prozent der Deutschen finden, dass die CDU dem „C“ (Christlich) im Namen nicht mehr gerecht wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des […]

06.08.2020|

Kirche wider den Zeitgeist? Jeder Zweite sieht das kritisch

Sollen sich Institutionen wie die katholische Kirche gegen den Zeitgeist behaupten? Nein, meinen 48 Prozent der Teilnehmer einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Tagespost. Besonders die Wähler der Grünen sind für Anpassungen an den Zeitgeist.

Fast jeder zweite Deutsche (48 Prozent) findet es nicht gut, wenn sich Institutionen wie die katholische Kirche nicht dem Zeitgeist […]

17.06.2020|

„Gewählt, um hinzuschauen“ – Tabuthema ritueller Missbrauch

Der Verein CARA (Care about ritual abuse) führt am 5. März 2020 in der Migros Klubschule St. Gallen eine Infoveranstaltung zum Thema organisierte rituelle Gewalt durch. Zu Wort kommen Stimmen aus Therapie, Politik und Polizei. Auch brechen Missbrauchsüberlebende ihr Schweigen. Zukunft CH hat mit Ruth Mauz, Präsidentin von CARA, und dem […]

07.01.2020|

Trotz Geringschätzung durch die Politik: Ehe wieder höher im Kurs

Die durchschnittliche Ehedauer bis zu einer Scheidung ist in Deutschland im Vergleich zu den 1990er-Jahren von 12 auf 15 Jahre angestiegen. Wer heute in Ehe lebt, lebt es bewusster. Das umso mehr, je religiöser fundiert die Ehe ist.

Die Zahl der Eheschliessungen in Deutschland steigt seit Jahren leicht, aber kontinuierlich an. Sie lag 2018 bei […]

07.09.2019|

Zurück zum ABC des Menschseins

Ein Blick in die demografischen Daten der Schweiz zeigt: Der kulturell entwurzelte Mensch der postmodernen Konsumgesellschaft scheint die grundlegendsten Spielregeln, wie eine menschliche Gesellschaft funktioniert, nicht mehr zu kennen.

Von Dominik Lusser

Mit der Magazin-Sonderausgabe „Demografie wohin?“ machte Zukunft CH im Herbst 2018 auf ein zu Unrecht vernachlässigtes Wissensgebiet aufmerksam. Die an vielen […]

03.01.2019|

Meinungsfreiheit: „Das Gegenüber erscheint wie eine emotionale Tretmine“

In seinem neuen Buch „Das therapeutische Kalifat“ (Fontis Verlag, September 2018) kritisiert der Schriftsteller Giuseppe Gracia scharfsinnig die zunehmende „Pädagogisierung und Therapeutisierung der Gesellschaft“ durch eine Elite, „die ihr politisches Mandat mit moralischer Autorität gegenüber dem Wähler verwechselt“. Gracia diagnostiziert „eine grosse Gefahr für unsere Demokratie“: Hinter dem Vorhaben, die Menschen von falschen Ansichten zu […]

10.11.2018|

„Kein relevantes Wissen“ – Ungarn sortiert Gender Studies aus

Laut Bericht des „Hungary Journal“ vom 10. August 2018 hat das ungarische „Ministerium für menschliche Fähigkeiten“ entschieden, die bestehenden Studiengänge im Fach Gender Studies an ungarischen Universitäten einzustellen. Eine Sprecherin des Ministeriums nannte mehrere Gründe für diesen Schritt: So gäbe es einerseits keine Nachfrage nach Gender-Absolventen auf dem ungarischen Arbeitsmarkt. Anderseits […]

17.08.2018|

Islam: Menschenrechte unter Vorbehalt

Der Islam hat bezüglich Menschenrechten ein Glaubwürdigkeitsproblem. Dieses sitzt tief, da es den Kern der islamischen Theologie betrifft. Umgekehrt ist die Menschenrechtskultur der europäischen Moderne aus christlichen Wurzeln gewachsen.

Von Dominik Lusser

In mehreren Schweizer Kantonen, darunter auch Waadt und Neuenburg, sind derzeit Bestrebungen im Gange, islamische Glaubensgemeinschaften den christlichen Kirchen gleichzustellen. Eine im März 2018 publizierte […]

25.06.2018|
Nach oben