„Je suis prof“: Menschen gehen für Meinungsfreiheit auf die Strasse

In Paris versammelten sich am vergangenen Wochenende (17./18.10.2020) Tausende auf dem Platz der Republik und bekundeten ihre Solidarität mit dem Opfer, einem von einem Islamisten auf offener Strasse geköpften Lehrer. „Je Suis prof“ steht auf den Plakaten, in Anlehnung an die länderübergreifende Solidaritätswelle nach den Anschläge auf das Satiremagazin Charlie Hebdo.

Dabei ging es nicht nur […]

2020-11-21T08:10:08+01:0023.10.2020|

Die Enthauptung des Lehrers: Was bedeutet sie für Kritiker des Islam?

Nach der Hinrichtung eines Terroristen am Freitag in Paris, bei der ein Lehrer auf offener Strasse enthauptet wurde, nachdem er seine Schüler am Beispiel von Mohammed-Karikaturen über Meinungsfreiheit unterrichtet hatte, werden die sozialen Netzwerke überströmt von Huldigungen an die muslimischen Terroristen. Dies berichtet „Les observateurs“ vom 18. Oktober 2020.

Die vielen Kommentare in den sozialen Netzwerken […]

2020-11-21T08:09:17+01:0021.10.2020|

Jähes Ende der Verklärung von Pädophilie

Die Verklärung von Pädophilie ist nicht eine Marotte der Pariser Kulturszene. Vielmehr zeigt sich, wie ein international mächtiges Meinungsklima jahrzehntelang rationale Argumente und Evidenzen zu unterdrücken vermochte. Was der Matzneff-Skandal alles lehrt.

Institut für Demografie, Allgemeinwohl und Familie (iDAF)

Am 2. Januar erschien aus der Feder der heute 47jährigen, französischen Verlagsleiterin Vanessa Springora […]

2020-03-04T11:51:55+01:0031.01.2020|

Januar 2017: Ein Monat für das Leben

Mit dem „Marche pour la Vie“ in Paris und dem „March for Life“ in Washington fanden im Januar 2017 gleich zwei Grossereignisse für das Lebensrecht statt. Besonders erfreulich: In den USA wurde der Marsch dieses Jahr erstmals offiziell von der Regierung unterstützt. Die französischen Lebensrechte kämpfen derweil um ihr Recht auf freie Meinungsäusserung.

Am 22. Januar […]

2017-02-02T06:22:27+01:0031.01.2017|

Stellung der Schweiz zu Israel

In einem Offenen Brief an den Vorsteher des EDA nimmt die EDU Schweiz Stellung zur Haltung des EDA an der internationalen Nahost-Konferenz in Paris vom 15. Januar 2017 und fordert das EDA auf, sich für die Sicherheit des Staates Israel einzusetzen. Nebenstehend der Offene Brief im Gesamten:

 

2017-11-21T15:00:23+01:0023.01.2017|

Unheiliger Krieg gegen die Ungeborenen – Die Doppelmoral Europas

Im Schatten des links-liberal motivierten Terrors gegen das ungeborene Leben erscheint die Empörung Europas über den islamistischen Terror geradezu als Heuchelei.

Von Dominik Lusser

Die Empörung über die islamistischen Terroranschläge von Paris am 7. und 9. Januar 2015 war enorm. Am Gedenkmarsch vom 11. Januar nahmen Regierungsvertreter aus 40 Ländern und 1,5 Millionen Bürger teil, so viele […]

2019-08-07T08:00:47+02:0016.02.2015|