Vorbereitung zum Kindesmissbrauch?

Man muss sich ernsthaft fragen, ob die behördlich betriebene Umerziehung von Kindern zur „Selbstbestimmung“ paradoxerweise nicht die Gefahr für sexuelle Übergriffe erhöht – in der Schweiz genauso wie in Deutschland.

„Die Erziehung zur Demokratie beginnt beim Naseputzen in der Kita“, titelte jüngst die Süddeutsche Zeitung. Sie bezog sich auf die Vorstellung eines Buches zur „Demokratiepädagogik in […]

2020-07-13T14:38:12+02:0021.06.2020|

Weltgesundheitsorganisation WHO zunehmend unter Beschuss

Wenn an den Massnahmen zur Eindämmung der seit Anfang Jahr grassierenden Pandemie Kritik geübt wird, kommt regelmässig auch die Weltgesundheitsorganisation ins Spiel. Wurde die WHO über Jahrzehnte als zuverlässige Gesundheitshüterin betrachtet, verliert sie seit einiger Zeit zunehmend an Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Dies nicht nur wegen Corona.

Von Regula Lehmann

Kurz nach dem Beschluss von Donald Trump, die […]

2020-06-02T09:44:44+02:0017.05.2020|

Jähes Ende der Verklärung von Pädophilie

Die Verklärung von Pädophilie ist nicht eine Marotte der Pariser Kulturszene. Vielmehr zeigt sich, wie ein international mächtiges Meinungsklima jahrzehntelang rationale Argumente und Evidenzen zu unterdrücken vermochte. Was der Matzneff-Skandal alles lehrt.

Institut für Demografie, Allgemeinwohl und Familie (iDAF)

Am 2. Januar erschien aus der Feder der heute 47jährigen, französischen Verlagsleiterin Vanessa Springora […]

2020-03-04T11:51:55+01:0031.01.2020|

Sexualaufklärung: Bundesrat in der „Filter Bubble“

Die renommierte deutsche Professorin für Sexualpädagogik Karla Etschenberg hat eine kritische Stellungnahme zu den vom Bundesrat gelobten „Standards für die Sexualaufklärung in Europa“ der WHO/BZgA vorgelegt, die aufhorchen lässt.

Von Dominik Lusser

Die Kritik, die weder aus christlicher noch aus konservativer Feder stammt, bestätigt die Bedenken, welche die Stiftung Zukunft CH […]

2019-08-23T17:34:55+02:0020.07.2019|

Islamkritik muss in Europa möglich bleiben

Wie aus dem islamischen Schrifttum gut bekannt ist, soll Mohammed die sechsjährige Aischa geheiratet und die Ehe mit ihr drei Jahre später vollzogen haben. Eine österreichische Referentin bezeichnete dieses Verhalten bei einem Vortrag vor 30 Zuhörern im Jahre 2009 als pädophil, und wurde dafür verurteilt.

Mit ihrem Urteil haben die österreichischen Richter die Meinungsäusserungsfreiheit dem „Blasphemie“-Verbot […]

2019-01-15T09:13:07+01:0021.12.2018|

Missbrauchsbeauftragter: Kinder im Netz besser schützen

In einem Beitrag für das amtliche Mitteilungsblatt der deutschen Bundeszentrale für jugendgefährdende Medien hat der Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, drastische Worte gefunden. Aufgrund der Tatsache, dass ca. 95 Prozent der Minderjährigen zwischen 12 und 17 ein Smartphone besitzen und sich ständig im digitalen Raum befinden würden, hätten Sexualverbrecher nahezu „ungestörten Dauerkontakt“ […]

2018-03-12T17:25:29+01:0002.03.2018|
Nach oben