Referendumsabgabe von Gegnern vor Bundeshaus gestört

Mitglieder des Referendumskomitees „Nein zur Ehe für alle“ gaben am Montag, den 12. April 2021, ihre gesammelten Unterschriften vor dem Bundeshaus in Bern ab. Die Abgabe wurde jedoch gestört, als sich Protestierende lauthals und mit viel Aggressivität formierten. Die Berner Zeitung berichtete noch am selben Tag, dass die Kantonspolizei 49 Personen der Aktivisten wegen Verletzung […]

2021-04-15T16:46:10+02:0015.04.2021|

Missionieren in Israel – was ist erlaubt?

Ein Mann wurde dabei gefilmt, wie er einem sechsjährigen Kind in Ashdod (Israel) eine christliche Broschüre überreichte. Das israelische Nachrichtenmagazin „Israel Heute“ berichtete am 10. März 2021, dass eine Anti-Missionars-Organisation dies der Polizei meldete, welche den Mann daraufhin festnahm.

Israel wurde, gestützt auf die UNO-Resolution 181, 1948 als jüdischer, demokratischer Staat gegründet. Dabei wird u.a. volle […]

2021-04-16T14:07:21+02:0025.03.2021|

Muslim zu Priester: „Du Ungläubiger, du Schwein“ – Polizei sieht sich nicht zuständig

Ein katholischer Priester wurde im Oktober 2017 an einer Lidl-Kasse in Nordrhein-Westfalen von einem anderen Kunden heftig beschimpft. Der Priester rief umgehend die Polizei an. Doch diese meinte, für den Fall nicht zuständig zu sein. Darüber berichteten die Pfarrnachrichten der katholischen Propstei Werl (Erzbistum Paderborn) am 22. 10. 2017 unter dem Titel „Ohne Kommentar“:

Einer […]

2017-11-13T09:57:43+01:0001.11.2017|

Luzern: Gesetz begünstigt Menschenhandel

Die Zahl der aufgedeckten Fälle von Menschenhandel im Kanton Luzern sinkt stark. Gingen 2014 noch zwölf Meldungen über neue Fälle bei der Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration (FIZ) ein, war es 2017 (bis August) erst eine. Aus Fachkreisen sei zu vernehmen, dass die Luzerner Polizei mangels Ressourcen seit über einem Jahr im Sexmilieu keine Kontrollen mehr […]

2017-11-21T15:04:10+01:0012.10.2017|

Islamistischer Terror in London – Polizist opfert sein Leben!

Nach Angaben der Londoner Polizei sind am 22. März 2017 bei einem Terroranschlag im Stadtteil Westminster vier Menschen gestorben und rund 40 weitere verletzt worden. Der Anschlag ereignete sich genau am ersten Jahrestag des islamistischen Terroranschlags in Brüssel.

Ein Attentäter raste am Mittwochnachmittag auf der Westminster Bridge in mehrere Gruppen von Passanten. Zwei Fussgänger […]

2017-04-03T08:48:54+02:0023.03.2017|