Aufstand gegen Transgender-Gesetz

Nachdem das Schweizer Parlaments in der Wintersession 2020 beschlossen hat, dass Minderjährige ihr Geschlecht schon ab 16 Jahren ohne Zustimmung ihrer Eltern wechseln können, sorgt in Deutschland gegenwärtig ein ähnlich gelagerter Gesetzesentwurf für Aufruhr: Für eine Änderung des Geschlechtseintrags soll für Personen ab 14 Jahren lediglich ein einfacher Beratungsschein notwendig sein, der auch von Personen […]

2021-04-01T09:24:41+02:0013.03.2021|

Geschlechtseintrag: Fatale Weichenstellung

Der Kieler Sexualmediziner Hartmut Bosinski kritisiert den Gesetzesentwurf des Schweizer Bundesamts für Justiz, dem gemäss schon Kinder, die lieber dem anderen Geschlecht angehören würden (Diagnose Geschlechtsdysphorie), ihren Geschlechtseintrag ohne ärztliche Begutachtung ändern können sollen. Bezogen auf Kinder und Jugendliche bis ca. zum 16. Lebensjahr sei er sehr skeptisch, erklärte Bosinski auf Anfrage von Zukunft CH. […]

2020-10-16T17:29:13+02:0022.09.2020|

„Zivistandsbeamte sind keine Psychologen“

Nach dem Willen des Bundesrats sollen „Transgender“-Personen künftig ihren Geschlechtseintrag im Personenstandsregister durch eine Erklärung vor dem Zivilstandsbeamten ändern können, auch mehrfach, wenn ihnen danach zumute ist. „Wenn die Erklärung ehrlich ist, ist das möglich“, erläutert das Bundesamt für Justiz auf Anfrage von nau.ch.

Zukunft CH hat einen Gemeindeschreiber aus der Deutschschweiz zur Botschaft befragt, […]

2020-03-04T11:53:11+01:0003.02.2020|