Über Ursula Baumgartner

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Ursula Baumgartner, 398 Blog Beiträge geschrieben.

Angriffe auf Politiker – ein Alarmzeichen

Nach dem schweren Attentat auf den slowakischen Ministerpräsidenten Robert Fico ereignete sich nun der Angriff auf die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Solche Taten haben in einer Demokratie nichts zu suchen. Sie sind ein Alarmzeichen und müssen unser Bewusstsein schärfen, was aktuell nicht richtig läuft.

Ein Kommentar von Ralph Studer

Die Anschläge gegen Politiker […]

17.06.2024|

Kentler: Pädokriminelles Netzwerk grösser als bisher gedacht

Neue Fakten über das pädokriminelle Netzwerk um den Sexualpädagogen und Missbrauchstäter Helmut Kentler belegen, dass sich das Netzwerk nicht auf Berlin beschränkte, sondern bundesweit agierte. Kentlers Arm reichte sogar bis in eine kirchliche Arbeitsgruppe.

Von Bettina Hahne-Waldscheck

Der Begründer heutiger Sexualpädagogik, Helmut Kentler, vermittelte mit Wissen und finanzieller Unterstützung des Berliner Senats über 30 Jahre lang minderjährige […]

15.06.2024|

Schweiz: Links-Grün will palästinensischen Terrorismus mit einem Staat belohnen

Die Diskussionen über die Anerkennung oder Gründung eines palästinensischen Staates nach dem Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober haben auch das Schweizer Parlament erreicht. Sie senden eine beunruhigende Botschaft an die Palästinenser, indem sie implizieren, dass Terrorismus lohnend und hilfreich sein kann, um ihre Ziele zu erreichen.

Von Gerardo Raffa

Die Debatte […]

14.06.2024|

Neuer Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds

Die Delegierten wählten an der Delegiertenversammlung 2024 des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds (SIG) Ralph Friedländer zum neuen Präsidenten. Der bisherige Präsident, Ralph Lewin, wechselt ins Vizepräsidium.

Die 119. Delegiertenversammlung des SIG am 2. Juni 2024 in Bern stand laut der SIG-Medienmitteilung im Zeichen der Wahl eines neuen Präsidenten. Die 94 anwesenden Delegierten folgten dem Vorschlag der Geschäftsleitung […]

09.06.2024|

Marsch fürs Läbe: Live on the ground

Bald ist es wieder soweit: Am 14. September 2024 findet in Zürich Oerlikon der nächste „Marsch fürs Läbe“ statt. Erneut werden an diesem Tag Lebensschützer auf die Strassen Zürichs gehen, um für Kinder ihre Stimme zu erheben. Welche Atmosphäre im vergangenen Jahr beim Marsch herrschte, zeigt ein Kurzfilm von Zukunft CH.

Lebensfreude, Gesang und Gebet auf […]

08.06.2024|

EVP: Kampf für Prostituierte, die aussteigen wollen

Der Ständerat will keine schweizweiten Programme für Menschen, die aus der Prostitution aussteigen wollen. Er hat eine entsprechende Motion der Evangelischen Volkspartei (EVP) abgelehnt, welche der Nationalrat noch mit deutlicher Mehrheit angenommen hatte. Die EVP wird nun laut einer Medienmitteilung zeitnah einen nachfolgenden Vorstoss einreichen: Bundesrat und Kantone sollen evaluieren, ob es schweizweit zusätzliche Angebote […]

07.06.2024|

Video: „Das Abrogationsprinzip im Islam: Grundlage der Gewalt“

Das neue Video von Zukunft CH greift eine oft kontrovers geführte Diskussion auf: Ist der Islam wirklich eine Religion des Friedens?

Zur Beantwortung dieser Frage werden häufig friedliche Passagen aus dem Koran zitiert.  Aber was ist mit den kriegerischen, aggressiven Versen?

Zum Verständnis der unterschiedlichen Verse muss man die Chronologie ihrer Entstehung berücksichtigen. Verse, die aus Mohammeds […]

06.06.2024|

Petition: Kein Kalifat in Deutschland!

Die Organisation „Patriot Petition“ hat in Deutschland die Petition „Kein Kalifat in Deutschland – „Muslim Interaktiv“ verbieten“ lanciert. Die Unterzeichner fordern Bundesinnenministerin Nancy Faeser eindringlich auf, die radikale Organisation „Muslim Interaktiv“ zu verbieten.

Die Organisation „Muslim Interaktiv“ hat in den vergangenen Monaten wiederholt Unruhe ausgelöst. Bei gewalttätigen Demonstrationen forderte sie die Einführung eines islamischen Kalifats […]

03.06.2024|

Palliative Care und „Sterbehilfe“: Wie sich Wirklichkeit und Narrativ vom „Sterben in Würde“ unterscheiden

Ärzteverbände in Frankreich und Finnland wehren sich vehement, Töten in ihr Berufsethos zu integrieren.

Der assistierte Suizid oder die Tötung auf Verlangen werden in der Regel als würdige und selbstbestimmte Form dargestellt, um frühzeitig aus dem Leben zu scheiden. Die Palliativmedizin steht diesem Narrativ kritisch gegenüber. Ihre Erfahrungen zeigen ein anderes Bild.

Mit Palliative Care kann viel […]

02.06.2024|
Nach oben