Ehrenmorde: ein aufschlussreiches Interview

In der aktuellen Ausgabe der Sendung „Mutige Fragen‟ geht es allgemein um die islamische Theologie über Ex-Muslime. Es kommt ein aktueller Fall in Jordanien zur Sprache. Das rund einstündige Video gibt ausführlich Aufschluss über das Thema, u.a. kommt ein Fachmann zur Sprache, der Fragen zum Thema beantwortet.

Als Beispiel wird ein Fall aus dem Sommer aus Jordanien gezeigt: Eine 20-jährige Frau, Muslimin, die seit 2004 mit ihrem Cousin verheiratet war und zwei Kinder mit ihm hatte, wurde am 28. August von ihrem eigenen Vater getötet. Vor den Nachbarn und kaltblütig. Was kann einen Vater dazu bringen, sein eigenes Kind umzubringen und seine Enkel zu Waisen zu machen? Die Medien berichteten, es si eine Tötung im Affekt gewesen, wegen Unstimmigkeiten. Die Wahrheit ist jedoch eine andere.

Der Ehemann der getöteten Frau, der selbst in Lebensgefahr ist, erklärte nämlich, dass der Fall – entgegen den Medienberichten – kein Mord im Streit war, sondern ein klassischer Ehrenmord. Denn er und seine Frau waren konvertiert, sprich, sie hatten sich vom Islam abgewendet. Dieses Vergehen wird im Islam mit dem Tod bestraft. Die Hintergründe dazu:

www.youtube.com

2018-12-24T08:41:45+00:00 26.12.2018|