Zürich: Der Lehrplan soll vors Volk!

Am 4. März 2018 entscheidet die Stimmbevölkerung des Kantons Zürich über die Mitbestimmungsinitiative „Lehrplan vors Volk“, die auch von der Stiftung Zukunft CH unterstützt wird. Die Initiative fordert, dass die Öffentlichkeit bei grundlegenden Neuerungen in der Volksschule mitbestimmen kann. Demnach soll ein neuer Lehrplan für die Volksschule vom Kantonsrat beschlossen werden, anstatt wie bisher vom Bildungsrat. Zusätzlich soll das Volk mit dem fakultativen Referendum die Möglichkeit erhalten, abschliessend über einen neuen Lehrplan zu entscheiden.

Volkschule in der Legitimationskrise

„Zahlreiche pädagogische Neuerungen der letzten Jahre entsprechen nicht den Vorstellungen von Gewerbevertretern, Lehrlingsausbildnern, Hochschulen und Eltern,“ erklärt Régis Ecklin, Co-Präsident des Initiativkomitees und selbst Lehrer der Sekundarstufe I, gegenüber Zukunft CH. Das habe die Volksschule in eine Legitimationskrise gestürzt. „Eltern sind misstrauisch und mischen sich vermehrt in schulische Angelegenheiten ein, Lehrbetriebe stützen sich immer seltener auf Schulnoten und ziehen externe Tests bei und Privatschulen haben Hochkonjunktur.“ Der Eindruck, die Volksschule habe sich vom Volk abgekoppelt und handle ausschliesslich in Eigenregie, sei weit verbreitet.

Und der Lehrplan?

Der Co-Präsident des Initiativkomitees ist aber zuversichtlich: „Durch die Mitbestimmungsinitiative erhält die Schule die Chance, sich eine breite Abstützung bei der Bevölkerung abzuholen.“ Sollte der Lehrplan dann angenommen werden, wäre er direktdemokratisch legitimiert. Schulen und Lehrer dürften sich wieder einer grösseren Akzeptanz durch die Bevölkerung sicher sein. Dasselbe gilt laut Ecklin auch für den Fall einer Ablehnung des Lehrplans durch das Volk: „denn dann wissen wir, dass der bisherige Lehrplan noch immer hohes Ansehen geniesst und ein neuer Lehrplan sich stärker am alten orientieren muss.“

Sollte aber, wovor Ecklin warnt, der Lehrplan gar nicht erst zur Abstimmung kommen und, wie geplant, von selbsternannten Bildungsexperten am Volk vorbei implementiert werden, dürfte der Vorwurf der Abgehobenheit der Volksschule schwierig zurückzuweisen sein.

Das Argumentarium zur Mitbestimmungsinitiative ist einsehbar unter: www.lehrplan-vors-volk.ch

 

2018-03-05T16:46:24+00:00 23.02.2018|