Nigeria: 4650 Christen starben wegen religiöser Gewalt

Gezielte Agenda gegen christliche Minderheit im tödlichstes Land für Christen. Immer wieder werden Pastoren und christliche Gemeinden im Norden Nigerias Opfer von islamistischen Angriffen. Nie starben im bevölkerungsreichsten Land Afrikas so viele Christen aufgrund religiöser Gewalt wie heute.

Mussa Adamo ist Pastor in Nordnigeria. Er steht Menschen bei, welche nach Überfällen auf Dörfer traumatisiert sind. „Für […]

22.04.2022|

Neue Leitung und erfreuliche Bilanz bei der Arbeitsgemeinschaft für Religionsfreiheit

Die Arbeitsgemeinschaft für Religionsfreiheit (AGR) der SEA hat seit Anfang Jahr einen neuen Präsidenten: Philippe Fonjallaz von Open Doors, bisher Vizepräsident, folgt auf Linus Pfister vom Hilfswerk HMK. Die AGR – ein Zusammenschluss von sieben Organisationen, die das Engagement für Glaubensfreiheit und für die Rechte verfolgter Christen eint – hat in den letzten Jahren eine […]

18.01.2021|

Parlamentarier wünschen entschiedeneres Handeln: UNO-Gedenktag für Opfer religiöser Gewalt

Der 22. August ist von der UNO zum Internationalen Gedenktag für Opfer religiöser Gewalt erklärt worden. Die Menschenrechtsorganisation Open Doors weist bereits seit 65 Jahren auf diese Problematik hin – und befragte Schweizer Parlamentarier verschiedener Parteien zu diesem Thema.

Ausschliesslich wegen seines Glaubens im Iran inhaftiert zu sein, in Nigeria mit ansehen zu müssen, wie das […]

21.08.2020|
Nach oben