Was hält die Schweiz noch zusammen?

Der viersprachige Slogan „WIR – NOUS – NOI – NUS“ stand als Symbol für die Solidarität der Schweizer während des Corona-Lockdowns auf Fähnchen zu lesen, die von unzähligen Balkonen herunterhingen. Doch was ausser der Angst vor einem Virus hält die Schweiz sonst noch zusammen?

Von Dominik Lusser

Angesichts der Pandemie zeigten sich die Schweizerinnen und Schweizer grossmehrheitlich […]

2020-08-06T10:08:27+02:0001.08.2020|

Religion als Feindin des Friedens?

Nur dort, wo Menschen die Freiheit haben, zu glauben und zu sagen, was sie wollen, gibt es funktionierende Demokratien. Der Despotismus kann auf Religion verzichten, die Freiheit nicht.

Von Giuseppe Gracia

Unsere Gesellschaft wäre besser dran ohne Religion, denn es gäbe weniger Fanatiker und weniger Krieg. Das ist eine populäre Ansicht. Sie wurde über Jahrhunderte von verschiedenen […]

2020-07-07T15:04:26+02:0023.07.2020|

Mit Marxscher Blindheit geschlagen

Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren. Noch heute trübt der radikale Materialismus des deutschen Philosophen unseren Blick für die Würde jedes menschlichen Lebens. Sind wir alle Marxisten, ohne es zu wissen? Und welchen Preis bezahlen wir dafür?

Von Dominik Lusser

Die Theorien des vor 200 Jahren geborenen Karl Marx (5. Mai 1818 – 14. März 1883) […]

2018-05-22T17:53:07+02:0004.05.2018|

Kultur des Todes im Namen der Menschenrechte?

UN-Menschenrechtsexperten scheuen nicht davor zurück, aus dem Recht auf Leben ein Recht auf die Tötung ungeborener Kinder abzuleiten. Lebensrechtler warnen vor einer Rückkehr der Kultur des Todes. Die Menschenrechte von 1948 wurden gegen materialistische Weltanschauungen formuliert, die Eugenik und Abtreibung propagierten.

Von Dominik Lusser

Der UN-Menschenrechtsausschuss in Genf überarbeitet gegenwärtig den Allgemeinen Kommentar […]

2018-04-23T12:55:43+02:0005.04.2018|