Schokolade: Schweizer sind spitze!

Im Jahr 2017 hat die Schweiz 190’731 Tonnen Schokolade im In- und Ausland verkauft. Das entspricht einer Steigerung von 2,7 Prozent zum Vorjahr (Quelle: Verband Schweizerischer Schokoladefabrikanten). Die Schweiz gehört zu den Ländern mit der weltweit höchsten Schokoladenproduktion und hat auch weltweit den höchsten Schokoladenkonsum pro Kopf.

Die ersten Schokoladenfabriken entstanden Ende des 18. Jahrhunderts in der welschen Schweiz, in Vevey, Morges und Lausanne, sowie im Tessiner Val di Blenio. Im Laufe des 19. Jahrhunderts weitete sich die Schokoladenproduktion aus. Grundlage dieses Erfolges ist die konsequente Orientierung an einem Höchstmass an Qualität und Kreativität. So gewann nun auch Elias Läderach als erster Schweizer bei den diesjährigen World Chocolate Masters in Paris vom 31. Oktober bis 2. November den hochdotierten Weltmeisterschaftstitel. Neben seinem Gesamtsieg gewann Läderach den Presse-Preis und in vier von sieben Kategorien den ersten Platz: Chocolate Showpiece, Chocolate Snack to go, Chocolate Design und Chocolate Bonbon. Elias Läderach steht in der dritten Generation im Familienunternehmen „Läderach – chocolatier suisse“ und ist für die Abteilungen Innovation und Produktion im Unternehmen zuständig.

2019-01-15T09:13:17+00:00 25.12.2018|