Muslimische Schüler stört sich am Koordinatenkreuz

„Die Schüler reagieren äusserst feindselig bis gewalttätig auf andere Glaubensüberzeugungen als den Islam und jede Art von Kreuzsymbolen, auch wenn es überhaupt keine religiöse Funktion hat. So haben die Schüler sogar auf Koordinatenkreuze im Mathematikunterricht an der Tafel abwehrend reagiert. Es sei schon vorgekommen, dass ein Mädchen von einer Mitschülerin als ‚schlechte Muslima‘ bezeichnet worden sei, weil es im Unterricht gesungen habe, berichtete die Schulleiterin.“

Aus einem Bericht der FAZ vom 18. Mai 2018 über die Zustände an Berliner Schulen: faz.net

2018-06-15T22:51:42+00:00 31.05.2018|