Internationaler Tag der Blutspende

Anlässlich des 151. Geburtstages des österreichischen Serologen und Pathologen Karl Landsteiner (1868–1943), dem Entdecker der Blutgruppen, findet jährlich am 14. Juni der Weltblutspendetag statt. Landsteiner ermöglichte mit seiner Entdeckung erstmals die korrekte Zuordnung von Blut zwischen Spender und Empfänger. 1930 erhielt er dafür den Nobelpreis für Medizin. Der Tag der Blutspende soll Menschen daran erinnern, dass Blut spenden Leben retten bedeutet.

Im Jahr 2018 wurden in der Schweiz 277‘808 Blutspenden getätigt (2017: 282‘421). Besonders in den Sommermonaten werden die Blutreserven in der Schweiz knapp, da viele Menschen verreisen. Aus diesem Grund appellieren der Bund und Blutspende SRK Schweiz deshalb an die Bevölkerung, gerade auch im Laufe des Sommers Blut zu spenden. Blut spenden können grundsätzlich alle gesunden Menschen ab 18 Jahren, die über 50 kg wiegen. Spendentermine in Ihrer Nähe finden Sie unter www.blutspende.ch/termine oder über die App, die unter www.blutspende.ch/app heruntergeladen werden kann.

2019-06-09T08:27:00+00:00 11.06.2019|