EU-Studie: Wo Niqab, Burka & Co verboten sind

Fast ein Drittel der EU-Länder (8 von 28) hat Beschränkungen gegen religiöse Kleidung muslimischer Frauen in irgendeiner Form auf nationaler oder lokaler Ebene. Das geht aus einer aktuellen Studie der Open Society Foundation zum Thema Verbote religiöser Kleidung innerhalb der EU hervor. Namentlich sind das die Länder Österreich, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. In sechs dieser acht Staaten gibt es ein nationales Verbot von religiöser Kleidung, lokale Verbote existieren in fünf Ländern. In 13 von 28 EU-Ländern, also fast der Hälfte der untersuchten Länder, wurden Verbote oder Beschränkungen für das Tragen religiöser Kleidung in Unternehmen registriert. In lediglich sechs EU-Staaten gab es bisher keine Verbotsbestrebungen.

2018-06-17T10:09:39+00:00 11.06.2018|