Bern: Kundgebung als Zeichen der Solidarität

Am 23. Juni 2018 von 16 bis 19 Uhr findet auf dem Bundesplatz in Bern die Kundgebung „verfolgung.jetzt“ für Millionen von Christen statt, welche unter Gewalt und Verfolgung leiden. Gemäss dem Weltverfolgungsindex 2018 des christlichen Hilfswerks Open Doors wuchs die Unterdrückung gegen Christen im Jahr 2017 weiter an. Fast alle Länder, in denen Christen brutal unterdrückt werden, sind muslimisch geprägt.

Mit der Kundgebung soll laut der Initianten in der Öffentlichkeit ein Zeichen der Solidarität mit gesetzt werden. Weiterhin sollen Bevölkerung und auch Verantwortungsträger in Politik und Gesellschaft sollen wachgerüttelt werden. Organisiert wird die Kundgebung von der Arbeitsgemeinschaft für Religionsfreiheit der Schweizerischen Evangelischen Allianz und von Fingerprint.

Im Anschluss an die Solidaritätsaktionen (Strassenaktionen, Flashmob) findet eine Podiumsdiskussion mit Gerhard Pfister (NR CVP), Laurent Wehrli (NR FDP), Marianne Streiff (NR EVP) und Erich von Siebenthal (NR SVP) statt. Infos unter: www.verfolgung.ch

2018-06-17T10:09:49+00:00 06.06.2018|