Baden-Württemberg: Zahl der Muslime stärker gestiegen als prognostiziert

Die Zahl der Muslime ist in deutsches Baden-Württemberg aufgrund des Flüchtlingszustroms in den vergangenen Jahren stärker angestiegen, als es noch vor Jahren erwartet wurde. Die Landesregierung schätzt, dass inzwischen mindestens 812‘000 Menschen muslimischer Herkunft im Südwesten leben, berichten die „Stuttgarter Nachrichten“ vom 24. September 2018. Dies würde einem Anstieg von 35 Prozent gegenüber dem Jahr 2005 entsprechen. Damals rechnete man mit einem Anstieg von 23 Prozent bis zum Jahr 2015.

Der Anteil der Muslime beträgt somit an der Gesamtbevölkerung inzwischen rund 7,5 Prozent. 2005 waren es noch 5,7 Prozent. Dass dies Folgen v.a. für Kindergärten, Schulen und die Pflege hat, zeigt sich bereits darin, dass bei den Schülern der Anteil etwa doppelt so hoch sei.

2018-10-26T18:05:50+00:00 04.10.2018|