Gender-Revolution als Geschäftsmodell

Kreditkartenanbieter fördern im grossen Stil die Gender-Revolution. Mastercard lancierte im Juli 2020 in Europa die „True Name“-Karte für sogenannte Transpersonen, Menschen also, die ihrem Empfinden nach im falschen Körper geboren sind. Gleichzeitg brachte die Digitalbank Revolut 200’000 Exemplare ihrer Regenbogen-Kreditkarte auf den Markt, mit der sie die umstrittene Homosexuellenorganisation ILGA Europe unterstützt.

Mit der „True […]

2020-09-22T10:31:16+02:0015.08.2020|

Öffnet die UNO das Tor zur Gender-Beliebigkeit?

Die Völkerrechtskommission der UNO plant, die traditionelle Definition von „Gender“ bzw. „Geschlecht“ als Mann und Frau, wie sie im Römer Statut des Internationalen Strafgerichtshofs von 1998 festgeschrieben ist, im internationalen Recht zugunsten einer offeneren Definition aufzugeben. Anlass zu diesem genderideologischen Vorhaben bietet ein neuer Vertrag über Verbrechen gegen die Menschlichkeit, den die Kommission gegenwärtig ausarbeitet. […]

2019-08-23T17:34:34+02:0013.07.2019|
Nach oben