Zeuge und Helfer während des Völkermordes: Ausstellung zu Jakob Künzler

Der Appenzeller Jakob Künzler (1871–1949) wurde im Jahr 1915 Zeuge eines Verbrechens, das mit Hilfe moderner Technik systematisch an einem ganzen Volk verübt wurde: dem Genozid an den Armeniern und Assyrern. Tausende und abermals tausende von Kindern, Alten, Frauen und Männern wurden auf türkischem Boden geschändet, verstümmelt, abgeschlachtet, in Viehwaggons in den Tod verschickt und […]

2015-05-01T00:00:00+02:0001.05.2015|

1915 auch in der heutigen Türkei Realität!

Am 24. April jährte sich zum 100. Mal die unselige Nacht, in der mit Verhaftung und „Abtransport“ der armenischen Elite von Konstantinopel der systematische Mord an bis zu 1,5 Millionen Armeniern und 750’000 Assyrern begonnen hatte. Er gilt als der erste Genozid des 20. Jahrhunderts, was jedoch die heutige türkische Führung hartnäckig ableugnet. Die Tatsache […]

2015-04-28T00:00:00+02:0028.04.2015|

100 Jahre Genozid 1915 – die Geschichte droht sich zu wiederholen

Der heutige 24. April ist der 100. Gedenktag an den Genozid von 1915. Auf dem Gebiet der heutigen Türkei wurden damals weit über eine Million Christen umgebracht. Die Nachkommen von Überlebenden sind heute wieder von einem Genozid bedroht. Die Menschenrechtsorganisation CSI ruft mit einer Petition dazu auf, diesen zu verhindern.
Kürzlich traf es den Papst: […]

2015-04-24T00:00:00+02:0024.04.2015|

Grosse Zivilcourage: Erinnerung an Carl Lutz

Der Schweizer und Methodist Carl Lutz rettete 60‘000 ungarischen Juden das Leben. Im Januar würdigt nun eine Ausstellung in der reformierten Kirche St. Peter in Zürich die Zivilcourage des Christen, wie die Nachrichtenagentur APD berichtet.
Carl Lutz war von 1942 bis 1945 Schweizer Vizekonsul und Interessenvertreter von zwölf kriegsführenden Staaten in Budapest. Das letzte Land in […]

2014-01-09T00:00:00+01:0009.01.2014|

Kurden entschuldigen sich für Genozid an Armeniern

Die Gemeinde von Diyarbakir Sur hielt am 12. September die offizielle Einweihung des Denkmals des „Gemeinsamen Gewissens“. Bürgermeister Abdullah Demirbas entschuldigte sich im Namen der Kurden für den Völkermord an den Armeniern, das berichtet die International Business Times vom 18. September 2013. „Wir Kurden entschuldigen uns im Namen unserer Vorfahren für den Völkermord an den […]

2017-11-21T15:01:24+01:0029.08.2013|

Karfreitag: ZDF zeigt Dokumentation zur Christenverfolgung im Nahen Osten

Am Karfreitag, dem 29. März 2013, zeigt der Fernsehsender ZDF zur besten Sendezeit um 19.30 Uhr (sowie in der folgenden Nacht um 4.30 Uhr) eine 45-minütige Dokumentation zur Christenverfolgung mit Schwerpunkt auf die Lage in den nahöstlichen Ländern Syrien und Ägypten. Autorin und Regisseurin der Dokumentation ist Andrea Oster, die dazu mehrere nahöstliche Länder mit […]

2013-03-26T00:00:00+01:0026.03.2013|

Bundesrätin Widmer-Schlumpf feiert mit bei „100 Jahre Urwaldspital Lambarene“

Heute vor 100 Jahren, am 21. März 1913, reisten der Arzt und spätere Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer und seine Frau Helene nach Lambarene/Gabun, wo sie das Urwaldspital gründeten. 2013 sind zahlreiche Erinnerungsveranstaltungen geplant, so verkündet die evangelisch reformierte Kirche Basel-Stadt in einer Medienmitteilung.
Gestartet wird mit einem Festakt am Palmsonntag, den 24. März 2013, um 10 Uhr […]

2013-03-21T00:00:00+01:0021.03.2013|

1700 Jahre Edikt von Mailand: Europa am Scheideweg!

Mit dem im Februar des Jahres 313 durch Kaiser Konstantin den Grossen verabschiedeten Toleranzedikt von Mailand trat das Christentum offiziell auf die Bühne der europäischen Geschichte. Zunächst als „erlaubte Religion“ und ab 380 als Staatsreligion wurden die Christen nach und nach zu einer prägenden Kraft der römischen bzw. der sich nach der Völkerwanderung neu formenden […]

2019-08-07T08:09:35+02:0028.02.2013|

Kommentar des Monats: Ägypten: der neue Staat Allahs!

Mit seiner neuen Verfassung erhält Ägypten eine recht unerfreuliche Weihnachtsbescherung. Das nun islamkonforme Grundgesetz ist zugleich eine schwere Hypothek für 2013, ja für viele kommende Jahre. Mit Allah als fiktivem Staatsoberhaupt und dem Artikel 2, der das religiöse Schariatsrecht zum Leitfaden jeder Gesetzgebung, alles öffentlichen und Privatlebens macht, wurde nach einjähriger Übergangszeit vom Aufbruch des […]

2017-11-21T15:01:29+01:0020.12.2012|

1700 Jahre „Konstantinische Wende“

Am 29. Oktober 312, also vor genau 1700 Jahren, besiegte Konstantin I. in der Schlacht an der Milvischen Brücke seinen Rivalen Maxentius und wurde damit zum alleinigen Herrscher im römischen Westreich. Weltgeschichtliche Bedeutung kommt der Schlacht an der Tiberbrücke im Norden Roms deswegen zu, weil der siegreiche Konstantin in der Folge eine christenfreundliche Politik betrieb […]

2017-11-21T15:01:30+01:0029.10.2012|