(Un-)menschlicher Christbaumschmuck

Die Vermarktung von Weihnachten ist ein leidiges Thema. Doch erst, wo der Mensch selbst zur Ware gemacht wird, wird das Fest der Geburt Jesu in seinem Kern getroffen.

Von Dominik Lusser, Stiftung Zukunft CH

Alles dreht sich nur noch um Konsum und das grosse Geschäft, wird vielerorts zu Recht beklagt. Anderseits gilt es zu bedenken, dass […]

2018-01-05T10:47:13+00:00 14.12.2017|

Frau, wo ist deine Grenze?

Wissen Frauen um ihre Grenzen und fordern diese ein? Oder ist die ständige Grenzüberschreitung schon so weit, dass sie sich nicht mehr wagen, ihre Grenze einzufordern? Wenn du dich liebst, dann kennst du deine Grenze, weil du dich annimmst, wie du bist und nicht jemand sein musst, der du nicht bist.

Von Ria Rietmann

Letztens war ich […]

2017-12-11T15:33:46+00:00 03.12.2017|

Nashville-Erklärung: Theologische Klarstellungen zur Gender-Ideologie

Die Gender-Ideologie beschäftigt nicht nur Naturwissenschaftler, Soziologen, Pädagogen, Politiker und Eltern. Auch für christliche Theologen und Seelsorger stellt sie eine Herausforderung dar. Eine lesenswerte, biblisch begründete Antwort darauf liefert das „Nashville Statement“. Ein theologischer Gastbeitrag von Ron Kubsch (Theoblog.de).

Der „Rat für biblisches Mannsein und Frausein“ (engl. „Council on Biblical Manhood and Womanhood“, […]

2017-12-07T08:34:03+00:00 21.11.2017|

Junge Schweizer in der Zerreissprobe – Wer gibt ihnen Orientierung?

Die erste Generation der „Digital Natives“ möchte heiraten und Kinder haben. Dies zeigen die neuesten Daten der Eidgenössischen Jugenderhebung „ch-x“. Gleichzeitig streben junge Schweizerinnen und Schweizer nach Unabhängigkeit und individueller Selbstverwirklichung. Zerreissproben sind vorprogrammiert. Wer hilft Jugendlichen, Prioritäten zu setzten, die sie später nicht bereuen?

Von Dominik Lusser

Junge Erwachsene stehen in einem Spannungsfeld […]

2017-11-28T13:15:23+00:00 14.11.2017|

Was die „Ehe für alle“ nicht leisten kann

Nachdem in Deutschland die „Ehe für alle“ beschlossene Sache ist, steigt der Druck, auch in Österreich und der Schweiz „gleiche Rechte für alle“ zu schaffen. Wer nicht kooperiert, steht unter Diskriminierungsverdacht und eine schweigende Mehrheit beugt sich – gegen besseres Wissen und wissenschaftliche Erkenntnisse – der Political Correctness des 21. Jahrhunderts.

Von Regula Lehmann

Ungeachtet der […]

2017-09-14T14:00:30+00:00 31.08.2017|

Sexuelle Freiheit aufgedeckt

„Sexuelle Freiheit aufgedeckt“ lautet der Titel eines bemerkenswerten französischen Buches, das am 23. August 2017 im Springer-Verlag in deutscher Übersetzung* erscheint. Die belgische Sexualtherapeutin Thérèse Hargot deckt darin auf, wohin die in den 60er Jahren initiierte sexuelle „Befreiung“ unsere Gesellschaft geführt hat: Wir haben uns aller Verbote und Autoritäten entledigt, sind „aber […]

2017-11-21T15:00:16+00:00 17.08.2017|

Menschenhandel auf breiter Front bekämpfen

Das Beratungs- und Schulungszentrum Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung Act 212 führt am 10. Oktober 2016 eine Fachtagung zum Thema Menschenhandel mit Referaten von Experten aus England, Moldawien und der Schweiz durch.

Menschenhandel findet weltweit statt und macht vor keiner Grenze halt. Menschenhandel ist ein „Milliardengeschäft“ mit high profit und low risk. Heute werden weltweit 21 – […]

2016-10-25T09:28:57+00:00 11.09.2016|

Pornofilme begünstigen Ehescheidungen

Von Dr. med. Edith Breburda

Das Science-Magazine berichtete am 26. August, seitdem die Welt ‚online’ ist, würde mehr als je zuvor Pornographie konsumiert. Die amerikanische Soziologische Gesellschaft ging auf ihrem Jahrestreffen in der letzten Augustwoche 2016 der Frage nach, ob Pornographie sich auf das Eheleben auswirkt. Nun fand man heraus, dass sich vor allem Frauen deshalb […]

2017-11-21T15:00:29+00:00 07.09.2016|

Therapieverbot für Homosexualität: „Soll der Staat über unser affektives Leben entscheiden?“

Nationalrätin Rosmarie Quadranti will beim Bundesrat ein strafrechtliches Verbot für „Therapien zur ‚Heilung‘ von Homosexualität bei Minderjährigen“ erwirken. Die Zürcher BDP-Exponentin hält, wie sie in ihrer Interpellation schreibt, das Angeborensein der homosexuellen Neigung für wissenschaftlich erwiesen. Therapien zur Veränderung der sexuellen Orientierung könnten folglich nicht erfolgreich sein, sondern würden im Gegenteil „bei den Betroffenen unendliches […]

2017-12-19T15:06:14+00:00 03.05.2016|