Die Mär vom dritten Geschlecht

Vorbemerkung der Redaktion: In Deutschland bahnt sich ein Konflikt darüber an, wie der Entscheid des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines „dritten Geschlechtseintrags“ vom Oktober 2017 umgesetzt werden soll. Dies berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ Anfang Januar 2018. Demnach bevorzugt das CDU-geführte Innenministerium eine verwaltungsrechtliche Minimallösung, bei der in erster Linie in den Melderegistern […]

2018-01-18T07:16:23+00:00 18.01.2018|

Polen setzt Zeichen: Keine Tötung von Behinderten

In Polen haben am 11. Januar 2017 bei einer Abstimmung im Parlament 277 Abgeordnete für ein Gesetz gestimmt, welches die Tötung ungeborener Kinder wegen Verdachts auf Behinderung des Kindes verbietet. Dies berichtet das Nachrichtenportal kath.net. Dem Bericht zufolge stimmten lediglich 134 Abgeordnete dagegen. Die polnische Bischofskonferenz zeigte sich über die Annahme des Gesetzes erfreut und […]

2018-01-16T18:24:52+00:00 16.01.2018|

Ja zu einer breit abgestützten Volksschule

Mit einer Pressekonferenz ist am 15. Januar 2018 in Zürich der Abstimmungskampf zur Mitbestimmungs-Initiative „Lehrplan vors Volk“ lanciert worden. Auch die Stiftung Zukunft CH unterstützt die Initiative, über die im Kanton Zürich am 4. März abgestimmt wird.

Die Initiative fordert, dass die Öffentlichkeit bei grundlegenden Neuerungen in der Volksschule mitbestimmen kann; dass ein neuer Lehrplan für […]

2018-01-15T15:41:40+00:00 15.01.2018|

Ehe bleibt Ehe – auch in Österreich

In einem am 4. Dezember 2017 veröffentlichten Gerichtsbeschluss hat der Österreichische Verfassungsgerichtshof (VfGH) festgestellt: die „Unterscheidung zwischen Ehe und eingetragener Partnerschaft verletzt [das] Diskriminierungsverbot“. Eine Petition wendet sich an die neue Regierung Österreichs und fordert diese auf, an einem klaren Standpunkt zum Thema „Ehe“ festzuhalten, die bisherige Definition beizubehalten und sich nicht […]

2018-01-11T11:38:08+00:00 14.01.2018|

„Schweizer Schulpreis“ für die Galerie

Im Dezember 2017 wurden sechs Schulen aus vier Kantonen mit dem „Schweizer Schulpreis“ ausgezeichnet. Dieser geht jedes zweite Jahr an „innovative und zukunftsorientierte Schulen“. Die Kriterien dabei sind methodengeleitete Merkmale wie beispielsweise selbstorientiertes und computerbasiertes Arbeiten. Lernwirksamer Unterricht scheint hingegen eine untergeordnete Rolle zu spielen, wie Carl Bossard, Dozent an der PH Zug, in seinem […]

2018-01-11T11:36:43+00:00 13.01.2018|

Wertekrise: „Menschenrechte ohne Menschen“?

Im Interview mit die „Kleine Zeitung“ sprach der französische Philosoph Rémi Brague am 6. Januar über das kriselnde Europa, das sich von innen her selbst zerstört. Er kam darin u.a. auf das christliche Menschenbild, die Antidiskriminierungs-Hysterie, die Menschenrechte und den um sich greifenden Gleichheitswahn zu sprechen. Der Franzose hatte im Oktober zusammen […]

2018-01-11T10:18:41+00:00 11.01.2018|

Masslose Migrationspolitik?

In seiner Botschaft zum Welttag der Migranten und Flüchtlinge, der am 14. Januar 2018 in der katholischen Kirche begangen wird, macht sich Papst Franziskus erneut zum Sprachrohr einer fatalistischen Willkommenskultur. Franziskus, der an keiner Stelle zwischen Wirtschaftsmigranten und Kriegsflüchtlingen unterscheidet, fordert „breitere Möglichkeiten für eine sichere und legale Einreise in die Zielländer“. […]

2018-01-05T16:30:15+00:00 09.01.2018|

Wenn Sexualpädagogik Übergriffe begünstigt

Schulische Sexualaufklärung wird von führenden Organisationen als Kinderrecht propagiert, das dem Schutz Minderjähriger dienen soll. Doch weltweit äussern Fachleute erhebliche Zweifel daran, ob der dabei dominierende pädagogische Ansatz der „Comprehensive sexuality education“ (CSE) geeignet ist, Kinder vor sexuellen Übergriffen zu schützen?

Von Dominik Lusser

Die in Deutschland auch als „Sexualpädagogik […]

2018-01-05T13:54:28+00:00 05.01.2018|