„Aktion Weihnachtspäckli“ boomt

Die „Aktion Weihnachtspäckli“, durch die jährlich Tausende bedürftiger Menschen in Osteuropa beschenkt werden, wächst von Jahr zu Jahr. Wurden 2015 94’700 Päckli von 500 Sammelstellen in 30 Sattelschlepper geladen, waren es 2016 schon 97’100 Päckli, 530 Sammelstellen und 33 Sattelschlepper. „Die Weihnachtspäckli aus der Schweiz lösen eine Dankbarkeit und Freude aus, die kaum in Worte zu fassen sind“, schreiben die vier für das Projekt verantwortlichen Hilfswerke – „Licht im Osten“, „Christliche Ostmission“, „Aktion für verfolgte Christen und Notleidende“ und „Hilfe für Mensch und Kirche“. Die Päckli seien ein Zeichen von praktischer, christlicher Nächstenliebe, ganz im Sinne von Weihnachten: „Neben dem wertvollen Inhalt bringen die Geschenke Hoffnung zu Tausenden von Empfängern. Für Menschen, die unter dem Existenzminimum leben, für Kranke, Behinderte, Einsame und für Menschen am Rande der Gesellschaft haben sie unbezahlbaren Wert.“ Sammelschluss für die Päckli ist der 25. November. Infos zum Mitmachen unter: www.weihnachtspaeckli.ch

2017-11-30T08:25:49+00:00 22.11.2017|