Hat sich Sexuelle Gesundheit Schweiz selbst „freigesprochen“?

Die umstrittene sexualpädagogische Fachorganisation Sexuelle Gesundheit Schweiz (SGCH) steht weiterhin stark in der Kritik. CVP-Nationalrat Fabio Regazzi stellt in einem Vorstoss explosive Fragen zum Expertenbericht, mit dem der Bundesrat im Februar 2018 SGCH von jeder Kritik entlastet hat. Bereits eine im August 2018 veröffentlichte Analyse des Expertenberichts konnte aufzeigen, dass der Bundesrätliche „Freispruch“ gravierende Mängel […]

2018-10-15T15:44:18+00:00 21.09.2018|

Filterblase „Sexuelle Gesundheit Schweiz“

Ein vom Bundesrat veröffentlichter Expertenbericht zur Sexualaufklärung stellt dem umstrittenen Sexualpädagogik-Riesen „Sexuelle Gesundheit Schweiz“ (SGCH) Bestnoten aus. Bei näherem Hinsehen zeigt sich allerdings: Eine unabhängige wissenschaftliche Prüfung wurde vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) nur simuliert, um seine Partnerorganisation endgültig gegen jede Kritik zu immunisieren.

Von Dominik Lusser

SGCH gibt sich siegessicher. Auf der politischen Ebene sei das […]

2018-08-22T09:22:37+00:00 06.08.2018|

Pornografie: Bestandteil des Alltagslebens von Minderjährigen

Die Warnungen von Wissenschaftlern werden zunehmend lauter: Immer mehr und immer jüngere Kinder und Jugendliche konsumieren regelmässig und in steigenden Masse Pornografie.

Von Nina Stec

Nach Studien von Sexualforschern beginnt der Durchschnitt im Alter von etwa 12 oder 13 Jahren, Pornos anzusehen. Mädchen beginnen in der Regel etwas später und beschäftigen sich seltener mit Pornografie als Jungen. […]

2018-06-22T13:52:05+00:00 07.06.2018|

Sexuelle Bevormundung im „wissenschaftlichen“ Gewand

Ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) will die unter Aargauer Schülern angeblich weit verbreitete „Homophobie“ mit totalitären Massnahmen anpacken: Schüler sollen nicht nur im Verhalten, sondern auch im Denken und Fühlen bevormundet werden.

Von Dominik Lusser

Im Kanton Aargau sorgt derzeit eine Masterarbeit im Fach Soziale Arbeit zu „Einstellungen und Verhalten von heterosexuellen […]

2018-03-05T16:48:12+00:00 22.02.2018|

Frühkindliche Störungen als „Hilferuf“

Die Bewertung seelischer Störungen erweist sich nur allzu häufig als abhängig vom Zeitgeist. Als ich in der Nachkriegszeit meine Fachausbildung zur Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin begann, gehörte z. B. die Störung „frühkindliche Onanie“ zu einer Seltenheit. Heute findet man diese Störung immer häufiger.

Von Christa Meves

Im Allgemeinen sind es junge Mütter, die z. B. ratlos anfragen: „Ich […]

2018-03-05T16:47:11+00:00 16.02.2018|

(Un-)menschlicher Christbaumschmuck

Die Vermarktung von Weihnachten ist ein leidiges Thema. Doch erst, wo der Mensch selbst zur Ware gemacht wird, wird das Fest der Geburt Jesu in seinem Kern getroffen.

Von Dominik Lusser, Stiftung Zukunft CH

Alles dreht sich nur noch um Konsum und das grosse Geschäft, wird vielerorts zu Recht beklagt. Anderseits gilt es zu bedenken, dass […]

2018-05-15T11:05:55+00:00 14.12.2017|

Frau, wo ist deine Grenze?

Wissen Frauen um ihre Grenzen und fordern diese ein? Oder ist die ständige Grenzüberschreitung schon so weit, dass sie sich nicht mehr wagen, ihre Grenze einzufordern? Wenn du dich liebst, dann kennst du deine Grenze, weil du dich annimmst, wie du bist und nicht jemand sein musst, der du nicht bist.

Von Ria Rietmann

Letztens war ich […]

2017-12-11T15:33:46+00:00 03.12.2017|

Nashville-Erklärung: Theologische Klarstellungen zur Gender-Ideologie

Die Gender-Ideologie beschäftigt nicht nur Naturwissenschaftler, Soziologen, Pädagogen, Politiker und Eltern. Auch für christliche Theologen und Seelsorger stellt sie eine Herausforderung dar. Eine lesenswerte, biblisch begründete Antwort darauf liefert das „Nashville Statement“. Ein theologischer Gastbeitrag von Ron Kubsch (Theoblog.de).

Der „Rat für biblisches Mannsein und Frausein“ (engl. „Council on Biblical Manhood and Womanhood“, […]

2017-12-07T08:34:03+00:00 21.11.2017|

Junge Schweizer in der Zerreissprobe – Wer gibt ihnen Orientierung?

Die erste Generation der „Digital Natives“ möchte heiraten und Kinder haben. Dies zeigen die neuesten Daten der Eidgenössischen Jugenderhebung „ch-x“. Gleichzeitig streben junge Schweizerinnen und Schweizer nach Unabhängigkeit und individueller Selbstverwirklichung. Zerreissproben sind vorprogrammiert. Wer hilft Jugendlichen, Prioritäten zu setzten, die sie später nicht bereuen?

Von Dominik Lusser

Junge Erwachsene stehen in einem Spannungsfeld […]

2017-11-28T13:15:23+00:00 14.11.2017|