Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Suche Alt+5
 

Werte und Gesellschaft

 
 
 

07.02.2016

„Wunderbar geleitet“


„Die Frauen der Bibel halten uns einen Spiegel vor, der uns hilft, unsere eigene Geschichte besser zu verstehen“, sagt Elisabeth Mittelstädt. Für ihr gerade erschienenes Buch „Wunderbar geleitet: Was wir heute von Frauen der Bibel lernen können“ hat sie fünf einzigartige biblische Persönlichkeiten porträtiert. Lydia, Ruth, Noomi, Rahel und Lea haben mit ihren legendären Geschichten auch heute noch die Kraft, Frauen Hoffnung und neuen Mut zu schenken.

Die mehrfache und erfolgreiche Buchautorin und Gründerin der Frauenzeitschrift LYDIA Elisabeth Mittelstädt lässt die Ereignisse, die diese fünf Frauen geprägt haben, in ihrer ganzen Tiefe lebendig werden: Lydia war die erste Christin in Europa, Ruth und Noomi hielten auch in Armut und Trauer zusammen. Die dramatische wie romantische Liebesgeschichte von Rahel und Lea berichtet von Neid, Eifersucht, und dem Wetteifern um die Gunst von Jakob, dem Ehemann der beiden.

Neben diesen Geschichten lässt Elisabeth Mittelstädt viele persönliche Erfahrungen und Erkenntnisse in ihren geistlichen Wegweiser einfliessen. „Gott hat Frauen immer sehr wertgeschätzt und grosse Pläne für sie gehabt. Jesus brachte Frauen viel Achtung und Respekt entgegen. Er begegnete ihnen mit einer Liebe und Offenheit, die sich über alle gesellschaftlichen Normen hinwegsetzte.“

Elisabeth Mittelstädt „Wunderbar geleitet: Was wir heute von Frauen der Bibel lernen können“, Gerth Medien, Asslar, 160 S., 22.50 Fr./14,99 €, ISBN 978-3-95734-090-0