Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Suche Alt+5
 

Werte und Gesellschaft

 
 
 

21.05.2015

Bibel jetzt in 542 Sprachen erhältlich


(Bild: Zukunft CH)

Laut dem aktuellen „Global Scripture Access Report“ des Weltbunds der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS) stellten im 2014 Übersetzungsteams der Bibelgesellschaften Bibelübersetzungen in 51 Sprachen fertig. Menschen aus 30 Sprachgebieten erhielten zum ersten Mal eine Bibel oder Bibelteile in ihrer Muttersprache.

Der Weltbund der Bibelgesellschaften wolle möglichst vielen Menschen die Bibel in ihrer Muttersprache zugänglich machen, so der Report. Demnach ist seit 2014 die vollständige Bibel in 542 Sprachen erhältlich, das Neue Testament in 1‘324 Sprachen und einzelne biblische Schriften in 1‘020 weiteren Sprachen. Damit gibt es in 2‘886 Sprachen mindestens ein Buch der Bibel. Sprachforscher gingen von weltweit rund 6‘900 lebenden Sprachen aus, d.h. von Sprachen, die von einer Sprachgemeinschaft verwendet werden.

2014 sei für den Weltbund ein „Rekordjahr“. 51 Erst- und Neuübersetzungen sowie Revisionen von Bibeln oder Bibelteilen wurden im letzten Jahr von den Bibelgesellschaften fertig gestellt. Diese 51 Sprachen würden von insgesamt mehr als 1,3 Milliarden Menschen gesprochen, so der Report, davon seien rund 1,2 Milliarden Chinesen und 146 Millionen Angehörige anderer Sprachen. Eine Studienausgabe des Neuen Testaments in Hochchinesisch, Mandarin, habe somit die grösste Sprachgruppe erreicht.

Diese Fortschritte waren nach Angaben der Schweizerischen Bibelgesellschaft nur durch die Unterstützung vieler Spenderinnen und Spender möglich. Mit Spenden aus der Schweiz seien unter anderen Übersetzungen in den Ländern Georgien, Indien und Kambodscha unterstützt worden. Für 1,3 Milliarden Menschen weltweit gibt es laut dem Weltbund der Bibelgesellschaften noch keine vollständige Bibel in ihrer Muttersprache.

Menschen aus 30 Sprachgebieten erhielten 2014 zum ersten Mal eine Übersetzung. Davon haben 18 Gebiete nun eine Vollbibel. Die grösste Sprachgruppe bei den Erstübersetzungen erreicht 3,1 Millionen Menschen in Malawi, welche die Bibel in der Bantusprache Yao erhielten. 21 weitere Übersetzungen, die 2014 abgeschlossen wurden, seien Neuübersetzungen oder Revisionen von vor Jahrzehnten übersetzen Bibeltexten. Da sich jede Sprache im Verlaufe der Zeit verändert, muss die Bibel immer wieder neu übersetzt oder revidiert werden. Bei Neuübersetzungen werde auf den Urtext zurückgegriffen und von Grund auf neu übersetzt. Der Übersetzungstyp werde dabei auch neu bestimmt, entweder nahe am Urtext oder eine eher kommunikative Übersetzung.

Der Weltbund der Bibelgesellschaften zählt 146 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Zu den Mitgliedern gehört auch die Schweizerische Bibelgesellschaft. Aufgaben sind die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung der Bibel. Zurzeit arbeiten Bibelgesellschaften weltweit in mehr als 400 Übersetzungsprojekten der Bibel.

Quelle: APD