Startseite Alt+0Navigation Alt+1Inhalt Alt+2Kontakt Alt+3Suche Alt+5
 

Ehe und Familie

 
 
 

30.07.2014

"Wir bereuen nichts - Treue schützt vor Reue" - Die andere Form des Widerstands gegen die Skandal-Kampagne des BAG

Der gesellschaftliche Druck auf das BAG steigt! Nachdem Kinder und Jugendliche letzte Woche mit Unterstützung der Stiftung Zukunft CH verwaltungsrechtliche Schritte gegen die verletzende und kontraproduktive Love Life-Kampagne des BAG eingereicht haben, reagiert nun auch die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA) auf den Start der Plakatkampagne. Sie bietet auf ihrer Homepage allen Bürgern zwei Möglichkeiten des Protests bzw. der positiven Gegenreaktion an. Die SEA ruft zum einen dazu auf, ans BAG oder an die APG zu schreiben und stellt dafür Briefvorlagen zur Verfügung. Zum anderen bitten die SEA um das Einsenden von Paarfotos für eine alternative Love Life-Kampagne.

Der Aufruf im Wortlaut

Wie Sie ja wissen, hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) eine AIDS-Kampagne gestartet (Love Life /„ich bereue nichts“), in der äusserst freizügige Sexbilder in der Öffentlichkeit präsentiert werden. Als Schweizerische Evangelische Allianz SEA haben wir im Mai innerhalb von zwei Wochen über 10‘000 Unterschriften gesammelt mit der Aufforderung, die Kampagne zu stoppen oder entsprechend abzuändern. In zwei Briefen ans Bundesamt und an Bundesrat Berset haben wir unsere Bedenken ausführlich erläutert. Leider ist das BAG nicht auf die Bedenken eingestiegen und setzt die Kampagne fort, in diesen Tagen mit einem Aushang von Bildern, in denen der Geschlechtsakt „in nur wenig verhüllter Form“ dargestellt wird.

Reaktionsmöglichkeit 1 – Beschwerdebrief ans BAG oder an die APG

Falls Sie sich an der Kampagne stören, können Sie einen Brief ans Bundesamt für Gesundheit oder an die APG-Plakatgesellschaft schicken, in dem Sie Ihre Bed enken äussern. Wir empfehlen dringend, dies in einer höflichen und konstruktiven Art zu tun. Als kleine Hilfestellung finden Sie unsere Beispiele weiter unten.

Reaktionsmöglichkeit 2 – Machen Sie mit bei der positiven Gegenkampagne

Wir möchten als SEA auch mit einer kleinen Gegenkampagne reagieren und rufen verheiratete Paare unter Ihnen auf, uns ein Foto von sich an info@each.ch zu senden. Darauf sollten Sie als Ehepaar zu sehen sein. Es kann ein Hochzeitsfoto sein, besser jedoch ein aktuelles Bild. Auch wenn im Beispielfoto auf der nächsten Seite ein Kussbild verwendet wurde, müsst ihr nicht küssend zu sehen sein (ausser ihr seid über 40 Jahre verheiratet ). Sie können wählen, welchen der folgenden Slogans unter Ihr Bild gesetzt werden soll:

- Wir bereuen nichts
- Wir geniessen unseren Sex / Wir geniessen unsere Sexualität
- Unser Sexleben ist zu schön, um es auf Plakaten zu zeigen
- Sex ohne Reue hat man in der Treue
- (vielleicht fällt Ihnen da noch ein anderer guter Satz dazu ein - bitte dazuschreiben)

Bitte erwähnen Sie Ihren Namen und wie viele Jahre Sie verheiratet sind. Wir werden Ihr Foto mit Slogan und „verheiratet seit … Jahren“ im Stil der aktuellen BAG-Kampagne gestalten. Die Fotos werden wir für eine kleine Kampagne auf Facebook und www.each.ch nutzen. Ihr Bild wird also dort sichtbar sein. Sobald wir damit starten, werden wir Sie weiter informieren. Wir können uns auch vorstellen, mit den Fotos eine eigene Plakatkampagne zu starten, die z.B. in Kinos oder an APG-Ständern veröffentlicht werden könnten. Falls wir die notwendigen finanziellen Mittel dazu erhalten, würden wir die Personen auf den veröffentlichten Fotos selbstverständlich vorher um Erlaubnis fragen.