Ostern: Mehr als ein Hasenfest!

Wie schon letztes Jahr erklärt das Kundenmagazin von Aldi-Süd zu Ostern 2017 die christliche Bedeutung der Osterfeiertage und Hintergründe zu traditionellen Bräuchen. Dabei räumt der führende Lebensmitteldiscounter Süddeutschlands der biblischen Botschaft von Jesu Tod und Auferstehung überraschend viel Platz ein. Auch im Aldi-Ratgeber (www.aldi-sued.de) erfahren die Kunden viel über das christliche Osterfest. Die dramatischen Ereignisse aus dem Leben Jesu, denen in der Karwoche gedacht wird, werden angefangen vom Palmsonntag bis Ostermontag erklärt. Auch säkulare Osterbräuche wie Osterhase und Osterei werden thematisiert, dominieren aber nicht. Dies ist bemerkenswert, da die Lebensmittelbranche seit Jahren grossen Anteil daran hat, dass Ostern in der öffentlichen Wahrnehmung primär als Eier- und Hasenfest gilt. Schweizer Discounter sind bezüglich der christlichen Bedeutung von Ostern in der Regel zurückhaltender, erinnern aber manchmal daran. So schrieb „famigros“-Kolumnistin Jeanette Kuster zu Ostern 2015: Trotz Hasenfest „ist es mir wichtig, dass meine Kinder lernen, dass an Ostern eigentlich nicht der Hase gefeiert wird, sondern die Auferstehung von Jesus Christus.“ Dies zu wissen, gehöre zum Basiswissen, „ganz unabhängig davon, ob meine Kinder später einmal an Gott glauben werden oder nicht.“ Auf Anfrage von Zukunft CH teilte Migros mit, dass dieses Jahr das christliche Ostern gar nicht thematisiert wird.