„Die Flüchtlingskrise ist auf vielen Lügen aufgebaut“

Im Opferschutzprogramm musste sie sich einen neuen Namen zulegen, da sie von ihrer Familie mit dem Tod bedroht wurde, nachdem sie den Islam verliess. Seitdem betreibt die Konvertitin Sabatina James mutige Aufklärungsarbeit rund um den Islam. In einem Interview mit dem TV-Sender Phoenix gab bereits im letzten Jahr eine Einschätzung der immer noch aktuellen Flüchtlingskrise ab. Ihrer Meinung nach ist die freie Meinungsäusserung über den Islam in Deutschland inzwischen nicht mehr gewährleistet. Und sie sagt: „Ich bin nach Deutschland geflüchtet, um meine Menschenrechte als Frau wahrzunehmen, und ich stelle fest, dass das hier auch nicht mehr geht, weil unsere Regierung auch die Täter willkommen heisst.“ Ein Interview, das nach wie vor hochaktuell ist und sich zu sehen lohnt:

www.youtube.com/

2017-11-21T15:00:21+00:00 03.04.2017|