„Brutaler Terroranschlag“ im Herzen von London

Am vergangenen Samstagabend, den 3. Juni 2017, wurden bei einem Terroranschlag in London sieben Menschen getötet und 48 Menschen verletzt. Englands Premierministerin May spricht von einem „brutalen Terroranschlag“. Man dürfe nicht länger so tun, als könne alles so weitergehen wie bisher, sagte sie in einer Rede.

Der Anschlag ereignete sich 22.08 Uhr (23.08 UHR MEZ) im Herzen der britischen Hauptstadt auf der London Bridge. Dabei raste ein weisser Miet-Van über die Brücke und erfasst mehrere Menschen. Hinter der London Bridge blieb der Wagen vor einem Pub stehen und drei bewaffnete Männer stiegen aus dem Fahrzeug. Mit einem Messer stachen sie auf Passanten ein, schlugen und traten auf Verletzte ein und liefen dabei weiter Richtung Borough Market in ein Restaurant, teilte die Polizei mit. Um 22.16 Uhr, also nur 8 Minuten nach Beginn der Tag, konnte die Polizisten die drei Täter erschiessen. Die Angreifer trugen dabei Dosen um den Bauch und Westen – was sich später jedoch als Attrappen herausstellte.

Der nationale Gesundheitsdienst riegelte, nach eigener Mitteilung, einige Krankenhäuser zum Schutz der Patienten ab, von denen einige in Lebensgefahr schweben. Unter den Verletzten befinden sich auch mehrere Polizisten.

Die Polizei ermittelt derweil weiter über die Hintergründe der Tat. Innenministerin Amber Rudd gab jedoch bereits bekannt, dass es sich „wahrscheinlich um radikale islamische Terroristen“ handeln würde. Anhänger des IS feierten die Tat bereits in Foren und Chat-Kanälen.

Nach den Anschlägen im März auf der Westminster Bridge mit sechs Toten und Ende Mai auf einem Popkonzert der amerikanischen Sängerin Ariana Grande in Manchester mit 22 Toten ist das bereits der dritte Terroranschlag, der Grossbritannien dieses Jahr erschüttert. Premierministerin May teilte mit, dass Sicherheitskräfte und Geheimdienste ausserdem fünf weitere Terroranschläge seit Ende März in Grossbritannien vereitelt hätten.

Die Sängerin Ariana Grande will derweil mit einem Benefiz-Konzert Gelder für die Opfer vom Anschlag in Manchester sammeln. In einem auf Facebook veröffentlichten Brief sprach sie den Opfern und deren Angehörigen ihr Beileid aus. „Ich werde in die unglaublich mutige Stadt Manchester zurückkehren, um Zeit mit meinen Fans zu verbringen und ein Benefiz-Konzert zu veranstalten, um den Opfern zu gedenken und Geld für sie und ihre Familien zu sammeln.“ Trotz der Ereignisse von London soll das Benefizkonzert der US-Sängerin für die Terroropfer von Manchester heute Abend stattfinden. Das gab die Polizei von Manchester über Twitter inzwischen bekannt. Man habe jedoch die Sicherheitsvorkehrungen für die Veranstaltung erhöht. Beim Benefizkonzert werden auch Katy Perry, Justin Bieber und Coldplay dabei sein.

2017-06-19T09:14:44+00:00 04.06.2017|